Gespann-Weltcup (Archivversion) Webster nach Neustart nicht zu bremsen

Ein kräftiger Regenschauer sorgte für den Abbruch des Seitenwagenrennens nach nur einer Runde. Beim Neustart schoß Rolf Biland als Erster davon, wurde aber von dem überlegenen Steve Webster überholt, sowie die Strecke auch neben der schmalen Ideallinie ausgreichend abgetrocknet war. Bester Deutscher wurde Markus Neumann auf Platz sieben, doch auch Ralph Bohnhorsts zehnter Rang war angesichts der Umstände ein Erfolg. Bohnis geliehener Rennveteran von 1992 mußte nach einem Getriebeschaden im Training komplett zerlegt und neu aufgebaut werden, hatte aber auch dann noch mindestens 30 PS zuwenig. Ebenso begeistert wurde der 27jährige Jörg Steinhausen bei seinem Weltcup-Debut für den 13. Platz gefeiert.Ergebnisse: 1. Webster/James (GB) LCR-ADM R4, 23 Runden oder 104,650 km in 40.22,422 = 155,522 km/h, 2. Biland/Waltisperg (CH) LCR-BRM-Swissauto, 3. Klaffenböck/Parzer (A) LCR-ADM R4, 4. Güdel/Güdel (CH) LCR-BRM-Swissauto, 5. D. Brindley/Hänni (GB/CH) LCR-ADM R4, 6. Schlosser/Hauser (CH) LCR-BRM-Swissauto, 7. Neumann/Höss (D) LCR-ADM R4, 8. Reddington/Hetherington (GB) LCR-ADM R4, 9. Janssen/van Kessel (NL) LCR-Stredor, 10. Bohnhorst/Rösinger (D) LCR-Yamaha,...13. Steinhausen/Schmidt (D) LCR-ADM R4Schnellste Runde: Webster in 1.42,939 = 159,123 km/hStand im Weltcup: 1. Klaffenböck 97 Punkte, 2. Webster 88, 3. Güdel 78, 4. Biland 75, 5. D.Brindley 61, 6. Bösiger 30, 7. Muldoon 29, 8. Schlosser 28, 9. Reddington 27, 10. Neumann 24.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote