Gespann-Weltcup: Websters fünfter Streich (Archivversion)

Schmiermaxe David James trotz gebrochener Rippe an Bord

Steve Websters Beifahrer David James hatte sich eine Woche vor Brünn beim Kartfahren einen Rippenbruch zugezogen, bescherte dem Ex-Weltmeister aber dennoch den fünften Saisonsieg im Weltcup. Daß die Freude etwas verhaltener ausfiel als sonst, lag am Ausfall von Rolf Biland. »Ich hätte lieber im offenen Kampf gegen ihn gewonnen. Doch Rolf wäre uneinholbar gewesen«, anerkannte Webster. Denn der Schweizer Multi-Weltmeister, der seine Karriere nach dieser Saison beendet, war bis zu Rennmitte bereits um volle zehn Sekunden davongezogen, blieb dann allerdings wegen Motorschadens an der Strecke stehen.Ergebnis 7. Lauf zum ISRA-Weltcup:1. S.Webster/James (GB) LCR-ADM R4, 19 Runden oder 102,657 km in 40.38,890 min = 151,530 km/h, 2. Klaffenböck/Parzer (A) LCR-ADM R4, 3. Güdel/Güdel (CH) LCR-BRM-Swissauto, 4. Brindley/Hänni (GB) LCR-ADM R4, 5.Bösiger/Egli (CH) LCR-ADM R4, 6. Schlosser/Hauser (D) LCR-BRM Swissauto, 7. Reddington/Hetherington (GB) LCR-ADM R4, 8. Schmid/Maurer (D) LCR-BRM-Swissauto, 9. Steinhausen/Schmidt (D) LCR-BRM-Swissauto, 10. K.Webster/McIntosh (GB) LCR-ADM R4.Schnellste Runde: Biland in 2.06,234 min = 154,085 km/hStand im Weltcup: 1. S.Webster 138 Punkte, 2. Klaffenböck 117, 3. Güdel 114, 4. Brindley 90, 5. Biland 75, 6. Bösiger 54, 7. Schlosser 46, 8. Reddington 41, 9. Muldoon 40, 10. K.Webster 27

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote