Gilera kommt zurück (Archivversion) Gilera kommt wieder zurück

Gilera wagt das Comeback als Motorradhersteller. Und Sie, liebe Leserinnen und Leser, können bereits auf den Seiten 16 bis 20 die neue Gilera 600 Super Sport bewundern. Mich selbst verbindet mit der Marke eine sehr angenehme Erinnerung. Ich war gerade ein Jahr in meinem Beruf tätig, als es mir gelang, als erster Journalist in Deutschland die Gilera Saturno 500 zu testen. Ein wunderschönes Motorrad, das mit seinem 38 PS starken Einzylindermotor, einem feinen Gitterrohrfahrwerk und einer klassisch-modernen Linie bestach. Enttäuschend jedoch war die weitere Entwicklung. Statt neben der Saturno eine große Zweizylinder-Schwester zu schaffen, experimentierten die Italiener mit immer wilder gezeichneten Enduros, suchten mit Funbikes wie der Northwest Erfolg – und fanden kaum Käufer. Grund genug für die Konzernmutter Piaggio, unter dem Namen Gilera nur noch Roller zu produzieren.Und nun startet die Marke gleich im Supersport-600-Segment, mithin jener Klasse, in der die vier japanischen Hersteller absolute Spitzentechnologie anbieten. Das halte ich für sehr mutig. Vielleicht sogar ein wenig wagemutig, wenn man an die Startschwierigkeiten denkt, mit denen Triumph in diesem Segment kämpft. Ich kann nur hoffen, dass es sich um den ernsthaften Versuch eines Comebacks handelt. Es wäre jammerschade, wenn die traditionsreiche Marke nochmals so ein Desaster wie in den 90er Jahren erleben müsste.Drei Dinge möchte ich noch erwähnen. Zum einen: MOTORRAD kündigte für dieses Heft einen Exklusiv-Fahrbericht der neuen Porsche-Harley an. Leider muss ich Sie, liebe Leserinnen und Leser, damit auf Heft 16 vertrösten. Harley-Davidson überraschte die Redaktion mit einer Sperrfrist für die Veröffentlichung. Zum anderen: Beim Thema Kfz-Steuer für Motorräder ist zwar noch nichts entschieden, doch die Bedenken von MOTORRAD haben wohl Wirkung gezeigt. Man hirnt in Berlin nun über eine deutlich zahmere Lösung als die bislang angekündigte nach. Vielleicht fegt sogar noch der Bundeskanzler die ganze Geschichte mit einem Machtwort vom Tisch.Und zum Dritten: Die MOTORRAD-Aktion »Sicher ohne Bitumen« stößt auf riesige Resonanz. Über 190 Gefahrenstellen wurden bisher bei den zuständigen Länderministerien bekannt gemacht. Mehr im nächsten Heft.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote