Haftpflichtversicherungen (Archivversion)

im doppel günstiger

Der Versicherungsmarkt ist ein Labyrinth. Wer den richtigen Weg zur richtigen Versicherung finden will, hat es oft schwer. Doch die Mühe kann sich lohnen, gerade weil einige Anbieter Mehrfach- oder Folgeverträge mit ordentlichen Rabatten belohnen.

Am 31. Dezember ist Stichtag, enden die meisten Versicherungsverträge. Soll der Vertrag nicht automatisch weiterlaufen, muss man fristgerecht kündigen. Bis zum 30. November. Doch warum wechseln? Und wohin?
Bei alten Verträgen lohnt es sich, die Konditionen zu prüfen und mit aktuellen Angeboten zu vergleichen. Unter Umständen spart man mit einem Neuvertrag
bei der eigenen Versicherung sogar schon Geld. Aber egal, ob ein Fahrzeug erstmals neu versichert oder der alte Vertrag abgecheckt werden soll – für eine Grobauswahl bieten sich im Internet die Tarifrechner der einzelnen Gesellschaften an. Die Tarife können online abgefragt werden. Leider bieten nicht alle Versicherer diesen Service an. Wer sich nicht davor scheut, seine persönlichen Daten preiszugeben, kann auch Vergleichsdienste nutzen. Die Zuverlässigkeit ist allerdings fraglich. Ein Test im letzten Jahr (MOTORRAD 23/2003) ergab teilweise enorm unterschiedliche Angaben der Beiträge für die gleiche Versicherung.
Wir bleiben bei den Tarifrechnern und lassen uns die Haftpflichtbeiträge für ein konkretes Beispiel anzeigen: für eine neue Kawasaki Z 750, zugelassen in Stuttgart auf einen 26-jährigen Fahrer mit Schadenfreiheitsklasse (SF) für Einsteiger, also Klasse 0. Seit 2003 gibt es nicht mehr
fünf Klassen, sondern 13. Empfohlen vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GdV), halten sich die meisten Assekuranzen an das neue System. Dabei gibt es als schlechteste Klasse die Malusklasse (M), in die jene Einsteiger aus der Klasse 0 rutschen, die einen Schaden verursachen. Über den Basisklassen staffeln sich dann die Klassen ½ und 1 bis 10. Je länger der Biker schadensfrei fährt, desto höher steigt und weniger zahlt er.
Zurück zum Beispiel: Die Tarifrechner ergeben eine Spreizung von jährlich 296,25 Euro bei Axa bis 482,91 Euro bei HDI. In einem schriftlichen Angebot der
Allianz stehen unterm Strich sogar 573,34 Euro. Woher kommen diese Unterschiede? Unsere ernüchternde Erkenntnis: Die Angebote sind nicht pauschal vergleichbar. Denn die Versicherungen legen die Staffelung der SF unterschiedlich aus. Das bedeutet: Bei einer Versicherung ist der Einstieg zwar günstiger (Klasse 0 gleich 100 Prozent Beitragssatz anstatt der üblichen 125 Prozent); wenn dann allerdings die
höheren Klassen erreicht werden, fallen
die Rabatte geringer aus.
Darüber hinaus existieren Staffelungen, die grundsätzlich teurer sind als andere. So muss der Versicherungsnehmer mit
SF 0 bei Gerling 210 Prozent zahlen, bei der insgesamt günstigeren Axa nur 100 Prozent. Ist dann bei Gerling SF 9 oder 10 erreicht, werden noch 50 Prozent fällig, bei Axa zahlt man bei SF 10 lediglich 30 Prozent. Beim Vergleichen von mehreren Gesellschaften kann man schnell die Orientierung verlieren, auch weil zu der ganzen Rechnerei noch weitere Rabattmöglichkeiten kommen. So versichert man als Frau günstiger, zudem als Garagenparker oder langjähriger Inhaber des Führerscheins.
Außerdem spielt das Alter eine Rolle, einige Versicherungen honorieren über
30-Jährige, bei anderen liegt die Spargrenze bei 25. Außerdem variieren die
Deckungssummen, also die Beträge, die höchstens gezahlt werden. Wichtig ist das zum Beispiel bei schweren Personenschäden. Dann gilt es noch zu beachten, dass Deutschland in fünf Haftpflichtklassen eingeteilt ist (siehe Tabelle). Je nach Unfallhäufigkeit in der Region sind die Beiträge höher oder niedriger. Wie im letzten Jahr sind Haftpflichtbeiträge im Raum Weser Ems am günstigsten.
Wer sich im Tarif-Labyrinth zurechtfinden will, sollte vorher genau seine Ansprüche kennen und dann gezielt suchen. Empfehlenswert ist der so genannte Anbindungsnachlass oder Doppelpack. Wenn bereits ein Fahrzeug versichert ist und es kommt ein weiteres dazu, gewähren einige Versicherer Rabatt beim Folgevertrag. Bei der Allianz sind zum Beispiel bis zu 20
Prozent drin. Bei unserer Kawa wären das 114,67 Euro!
Anzeige

Ausgewählte Regionalklassen (Archivversion)

Weser Ems 70,46 1 58,02 3
Land Bremen 76,27 1 85,71 4
Lüneburg 77,18 1 77,54 4
Braunschweig 77,78 1 77,80 4
Schleswig-Holstein 79,60 1 111,39 5
Kassel 85,63 2 58,77 3
Hannover 86,00 2 94,36 4
Münster 86,01 2 68,00 3
Detmold 86,03 2 57,67 3
Koblenz 87,67 2 56,88 3
Stuttgart 89,55 2 44,40 1
Düsseldorf 90,29 2 107,51 5
Freiburg 90,45 2 61,08 3
Gießen 91,05 2 49,82 2
Arnsberg 92,95 2 81,33 4
Rheinhessen-Pfalz 94,23 2 73,96 4
Darmstadt 94,60 2 77,60 4
Karlsruhe 95,91 3 54,60 2
Hansestadt Hamburg 99,96 3 230,61 7
Saarland 102,29 3 75,95 4
Trier 103,28 3 75,64 4
Oberpfalz 104,38 3 56,43 3
Köln 104,78 4 134,27 6
Schwaben 110,33 4 48,54 2
Niederbayern 110,49 4 69,75 4
Magdeburg 110,98 4 230,32 7
Brandenburg 111,73 4 260,50 8
Tübingen 112,77 4 43,91 1
Oberfranken 114,65 4 43,99 1
Unterfranken 114,78 4 47,09 2
Oberbayern 117,79 4 50,18 2
Mittelfranken 118,37 4 47,27 2
Dessau 119,54 4 187,48 7
Leipzig 121,69 4 216,91 7
Halle 121,82 4 173,26 7
Dresden 134,57 5 220,23 7
Chemnitz 140,27 5 122,95 6
Thüringen 142,23 5 131,62 6
Berlin 147,81 5 328,16 8
Mecklenburg-
Vorpommern 149,49 5 305,86 8

Versicherungstipps (Archivversion)

l Zur Haftpflicht eine Teilkaskoversicherung abschließen, die deckt einen Teil der Schäden am eigenen Bike. Vollkasko ist eher unüblich, die Beiträge sind recht hoch.
l Wer nicht das ganze Jahr fährt, sollte Saisonkennzeichen nutzen. Bei einigen Versicherungen (zum Bei-spiel Allianz) besteht der Kaskoschutz auch während
der Ruhephase (wichtig bei Diebstahl oder Brand). Vorsicht: Wer mit seinem Bike einen Unfall in der Aus-zeit verursacht, verliert den Versicherungsschutz und
haftet mit seinem gesamten Vermögen!
l Direktversicherungen ohne persönliche Betreuung sind oft günstiger, allerdings kann der gute alte Vertreter manchmal besser helfen. Die HUK Coburg zum Beispiel bietet beides an.
l Vergleichsdienste im Internet haben im Test
unzuverlässig abgeschnitten. Besser: direkt bei den
Versicherungen nachsehen.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote