Heimpleite (Archivversion) Heimpleite

Eisspeedway-Team-WM in Berlin-Hohnschönhausen

Die Russen gewannen in Berlin zum 19. Mal die Eisspeedway-Team-WM. Das deutsche Team patzte schon am Samstag: Kettenriss beim neuen deutschen Meister Günther Bauer und Zünddefekt bei Markus Schwaiger. Dazu verletzte sich Bauer am Sonntagmorgen. Es blieb nur Rang fünf. Hinter den Russen, die ihren Superstar Aleksandr Balaschov sogar zu Hause gelassen hatten, wurde Finnland Zweiter vor Schweden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote