Hein Gericke, Polo & Co (Archivversion) Der Kauf ist perfekt

Das US-Unternehmen Fairchild Corporation, das die ehemaligen Eurobike-Firmen Hein Gericke, Polo Expressversand und Intersport Fashions West im Oktober 2003 für 74 Millionen Euro plus Betriebsmittelbedarf erwarb, hat jetzt die
Finanzierung des Kaufs abgeschlossen. Neben Eigenmitteln von Fairchild (32,5 Millionen Euro) und Gesellschafter-Darlehen (14,5 Millionen Euro) finanzieren Banken einen Kredit über 41 Millionen Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt für 20 Millionen Euro eine Bürgschaft. Noch hält Polo-Geschäftsführer Klaus Esser 7,5 Prozent Anteile am Expressversand. Fairchild hat darauf eine Kaufoption.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote