Heinonen, Hannu: Interview (Archivversion) «Die wandern ins Museum“

Das Yamaha-Werksteam tritt in der 500er WM künftig nicht mehr mit den Werksmaschinen an

? Das italienische Team Rinaldi hat sein 250er Engagement für Yamaha eingestellt und kümmert sich nun um den Auftritt von Yamaha in der 500er WM. Warum das?Das ist eine Entscheidung des Werks in Japan. Vermutlich hat sie damit zu tun, daß Yamaha die bisherigen Werksmaschinen nicht mehr einsetzen wird.? Wie bitte? Erst zu Beginn vergangener Saison startete Yamaha mit viel Aufwand dieses Projekt. Und nun soll schon Schluß sein?Das Werksteam wird weiterbestehen. Es werden nur die bisherigen Maschinen nicht mehr eingesetzt, sondern Serienmaschinen, die mit Kits veredelt werden. Diese werden nach der Erprobung im Team Rinaldi auch in verschiedenen Tuning-Stufen käuflich sein. Doug Henry liegt in der US-Meisterschaft mit so einer Maschine derzeit in Führung. Insofern sollten auch Andrea Bartolini und Alex Puzar, unsere beiden nächstjährigen Piloten, in der Lage sein, ganz vorn mitzufahren.? Dennoch, wird der Schlußstrich nicht zu schnell gezogen? Immerhin holte Peter Johansson dieses Jahr WM-Rang drei, und Andrea Bartolini gewann fünf Läufe.Unser Ziel war ganz klar der WM-Titel. Das ist unsere Meßlatte.? Was passiert jetzt mit den exklusiven Werksmaschinen?Die wandern ins Werks-Museum.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote