Helmaufbau: Technik (Archivversion) Die Helmnorm

Fast alle Helme erfüllen die aktuelle Helmnorm 22/04. Darin werden exakte Vorschriften für Sicherheit gemacht. Dazu zählen: Dämpfung beim Aufprall auf flache und kantige Körper, Abstreifverhalten, Steifigkeit, Durchdringungsfestigkeit, chemische Beständigkeit, Sichtfeld sowie diverse Visierprüfungen wie Kratzfestigkeit und optische Qualität. Erkenntlich ist die Homologation am eingenähten Sticker. Die achtstellige Prüfnummer muss mit der 04 beginnen. Lauten die ersten Ziffern 03, ist der Helm nach der vorhergehenden Norm geprüft, was keinen großen Unterschied in Sachen Sicherheit ausmacht. Einen Tragezwang für geprüfte Helme gibt es nicht. Die StVZO schreibt nur vor, dass ein »geeigneter Helm« getragen werden muss. Ob oben ohne oder mit Fahrrad- oder Stahlhelm, bei einer Kontrolle sind 30 Mark Bußgeld, aber keine Punkte in Flensburg fällig. Was ein Motorradhelm ist, definiert der Gesetzgeber nicht, also hat der Polizist Interpretationsspielraum. Chopperhelm ohne jegliche Dämpfungsschale machen zwar keinen Sinn, bleiben bei Kontrollen aber oft unbeanstandet.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote