Ifz-Sicherheitsstudie (Archivversion) Von der Einstellung der Biker

Das Sicherheitsbewusstsein von Motorradfahrern in Deutschland bewegt
sich auf hohem Niveau. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Zweiradsicherheit (ifz), bei der die Antworten von 400 Motorradfahrern ab
18 Jahren verglichen werden. Mit steigendem Alter nimmt die Bereitschaft zu, sich von Kopf bis Fuß mit Motorradkleidung auszurüsten. Bei der jüngeren Fahrergruppe spielt dieser Aspekt trotz durchschnittlich höherer Fahrleis-
tungen eine geringere Rolle. Die meisten Befragten (57 Prozent) halten sich für »durchschnittlich sichere« Fahrer. Häufiger an Risiken denken All-
tagsfahrer im Vergleich zu Freizeitpiloten, während sie ihr Motorrad bewegen
(56 zu 35 Prozent). Die Angst vor einem Pkw-Lenker, der das Motorrad übersehen könnte, dominiert mit 32,4 Prozent bei den möglichen Risiken.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel