Instruktoren-Tipps (Hab 8): Aprilscherz (Archivversion) Instruktoren-Tipps

Die Instruktoren des MOTORRAD action team haben schon viele
tausend Motorradfahrer geschult. Siegi S. aus E. gibt Tipps zum Thema über sehen und sehen lassen.

Wer kennt das nicht: Während der Fahrer alle Hände voll
zu tun hat, langweilt sich der Sozius. Da konzentriert man sich auf alles, was direkt
vor einem liegt, und gleichzeitig soll man auch noch den
Blick in die Ferne schweifen lassen. Deshalb unser Tipp: den ungeliebten Fernbereich dem geliebten Mitfahrer über-
lassen. Integrieren Sie den Partner aktiv ins Geschehen, delegieren Sie Verantwortung, statt sich ständiges Genör-
gel anzuhören. Steht der Sozius hinter dem Fahrer, kann
er das Vorausschauen ganz locker übernehmen. Männer mit ihren breiten Schultern eignen sich in der Regel gut
als Fahrer, Frauen mit ihren meist zierlichen Händen als Beifahrerinnen. Sie finden prima Halt zwischen Kragen und Schulterprotektor. Außerdem ist das eine hervorragende Stelle, um den gesehenen Fernbereich dem Fahrer per Morse-Alphabet in den Hals zu kneten. Zu beachten ist
je nach Motorradtyp allerdings, dass es bei den Sozius-Schuhen gerne eine Nummer größer sein darf, da man auf kleinen Sitzbrötchen sonst schnell den Halt verliert. Ein sicherer Stand ergibt sich, wenn die Knie leicht gebeugt sind und am Rücken des Fahrers anstehen (siehe Foto). Dieser schützt sich gegen allzu spitze Knie am besten mit einem Rückenprotektor. Wichtig für den Beifahrer: Immer ruhig bleiben! Aber verschweigen Sie Ihrem Partner nichts! Lieber einmal zu viel als zu wenig in den Hals gedrückt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel