Interview mit dem neuen HRC-Teamchef "Traum vom Dakar-Sieg soll 2015 Jahr Realität werden"

MOTORRAD-Redakteur Peter Mayer interviewte den neuen HRC-Teamchef Wolfgang Fischer. Sein Ziel: Der Rallye Dakar-Sieg nächstes Jahr.

Foto: HRC

Wolfgang Fischer, 44, wurde vor Beginn der Rallye-Weltmeisterschaft zum Team-Manager des Honda-Werksteams ernannt. Bei der ersten von sechs Veranstaltungen zur Cross Country Rallye-WM 2014, der Abu Dhabi Desert Challenge holte die rote Truppe mit dem Portugiesen Paulo Goncalves den Sieg.

Gratulation für den Sieg. Immerhin hat Ihr Team Dakar-Sieger Marc Coma geschlagen. Wie ist der Stellenwert dieser Rallye im Vergleich zur Dakar einzuschätzen?

Fischer: Danke für die Glückwünsche. Abu Dhabi ist einer der Wüsten-Klassiker und extrem hart. Da 90 Prozent der Strecke durch Dünenlandschaft führen und große Hitze herrscht werden die Motoren enorm belastet. KTM hat dieses Rennen die letzten zwölf Jahre in Folge gewonnen. Nun haben wir diese Siegesserie unterbrochen. Das macht uns stolz.

Nun zu Ihrer Person. Sie wurden vor dieser Rallye zum Teammanager des Honda-Rallye-Werksteams ernannt. Welche Aufgaben umfasst solch ein Job?

Fischer: Zunächst muss ein etwa 20 köpfiges, multinationales Team geführt und koordiniert werden. Zudem muss ich die Vorbereitung und technische Weiterentwicklung der Rennfahrzeuge steuern, die Logistik planen und durchführen. Auch die Rennfahrer zu verpflichten und in ihrem Training unterstützen gehört zu diesem Job. Tests müssen organisiert und jedes Rennen minutiös geplant werden. Möglichst wenig darf dem Zufall überlassen werden.

Für Sie ist diese Aufgabe nicht ganz neu. Schließlich betreiben Sie seit Jahren das Speedbrain-Team, bauen im bayerischen Stephanskirchen sogar eigene Rallyemaschinen. Geben Sie dieses Engagement nun auf?

Fischer: Ich mache Werksteam-Management seit dem Offroad-Einstieg von BMW im Jahr 2007. Seit 2010 mit dem eigenen Rallye-Team. Anfangs mit BMW- und Husqvarna-Unterstützung, später mit der eigenen Speedbrain Fahrzeugentwicklung. Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir uns mit diesem Engagement für das Rallye Projekt von Honda interessant gemacht haben. Ich persönlich kümmere mich jetzt zu 100 Prozent um das Honda-Projekt. Meine beiden Speedbrain-Mitgesellschafter verantworten seit dem 1. Januar 2014 den Speedbrain-Kundensport. In dieser Konstellation waren wir ja bereits mit fünf Fahrern bei der Dakar 2014 dabei. Das hat sehr gut geklappt und deshalb wird das Programm auch weitergeführt.

Honda hat angekündigt, bis zum Mai eine Replika der Dakar-Maschine als Production Racer aufzulegen. Wie weit ist das Projekt gediehen?

Fischer: Mit dem Produktion Racer haben wir als Werksteam momentan nichts zu tun. Ich denke Honda wird dazu aber demnächst weitere Infos herausgeben.

Auch im zweiten Anlauf hat es für Honda in diesem Jahr mit dem Sieg bei der Dakar nicht geklappt. KTM agierte sehr souverän, Helder Rodrigues holte als bester Honda-Pilot nur Rang fünf. An welchen Stellschrauben wollen Sie drehen, um das Team zum Erfolg zu bringen?

Fischer: Der zweite Dakar-Anlauf für Honda mit einem komplett neu entwickelten Bike war schon sehr nahe am großen Erfolg dran. Aber der Rallyesport ist extrem komplex. Man durchlebt während den 14 Tagen Dakar eine komplette Rennsaison, allerdings ohne die Zeit zwischen den Rennwochenenden, um eventuell nachzubessern. Wir konnten mit Joan Barreda immerhin fünf Etappen gewinnen. Um den Sieg zu holen, muss einfach jede Facette passen. Um den Faktor Glück zu minimieren und alle Eventualitäten bestmöglich im Griff zu haben braucht man einfach Vorbereitungszeit. Die Erfahrung des letzten Jahrzehntes der KTM-Hegemonie im Rallyesport schnell aufzuholen ist unmöglich. Aber wir haben eine sehr steile Lernkurve, das betrifft auch unsere Rennfahrer. Die letzten fünf Dakar-Sieger brauchten im Schnitt sechs Anläufe, um ganz oben zu stehen. Am Ende zahlt sich konstante und fokussierte Arbeit aus, für die wir jetzt in Abu Dhabi mit dem Sieg belohnt wurden. So werden wir weiter daran arbeiten, unseren Traum vom Dakar-Sieg 2015 Realität werden zu lassen.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel