Interview Michael Schulten (Archivversion)

»Da hat es Klick gemacht“

Warum IDM-Supersport-Champion Michael Schulten mit 39 Jahren immer noch verdammt schnell unterwegs ist und sich die Honda CBR 600 RR als neue Herausforderung für 2003 gesucht hat.

? Wie heißt es so treffend? Alter schützt vor Vollgas nicht. Was ist dein Geheimnis?! Ganz einfach: Du darfst eben nicht aufhören, schneller zu sein. Im Ernst: Ich fühle mich unglaublich fit und kann dadurch locker in die Rennen gehen. Allerdings musst du als Rennfahrer auch die Technik durch und durch kennen, musst abstimmen können und Fehler selbst finden. Das fehlt, ohne großspurig zu reden, einigen jungen Talenten.? Irgendwo muss doch diese Kondition herrühren?! Vielleicht hat das ja wirklich mit meiner früheren Tätigkeit zu tun, als ich 18 Jahre unter Tage gearbeitet habe. 1000 Meter ging es mit dem Aufzug nach unten, dann ein paar Kilometer bis zur Streckenvortriebsmaschine. Ich habe dort bei über 30 Grad die bis zu 150 Kilogramm schweren Bohrköpfe und Schneidrollen gewechselt.? Bei aller Bodenständigkeit: Man sagt dir nach, du wärest eines der größten Talente Deutschlands, vergleichbar mit Toni Mang oder Dirk Raudies. Aber statt dem internationalen Durchbruch bist du im Land geblieben und hast dich redlich ernährt.!Da meint es jemand wohl zu gut mit mir. Aber nach meinen Rennsport-Anfängen vor 20 Jahren hatte ich einen Gönner, Nicolaus Rück. Der wollte mich managen, ist aber während eines Motorradrennens in Spanien an einem Hirnschlag gestorben. Das war vielleicht der entscheidende Rückschlag. Anschließend habe ich mich mit meist unterlegenem Material in der deutschen Meisterschaft und Europameisterschaft herumgetrieben.? Und die treuen Fans waren immer dabei ...! Du meinst die »Motorradfreunde Kirchhellen«. Das ist eine total rennbegeisterte Clique aus meiner Gegend. Die haben doch tatsächlich zusammengelegt, damit ich mir für 1996 die 250er- Aprilia kaufen konnte, mit der ich Meister wurde. Auch das ist ganz selten im Rennsport.? Nach drei überaus erfolgreichen Jahren wechselst du jetzt ganz überraschend vom Yamaha-Team von Theo Laaks zu Alpha Technik und auf Honda. Warum?! Um eines klarzustellen: Die Zeit mit dem Laaks-Team war fantastisch. Da wird niemand von mir auch nur ein Wort der Kritik hören. Wir haben mehr erreicht, als wir gehofft hatten. Aber auf der Intermot bin ich vor der neuen Honda CBR 600 stehen geblieben. Da hat es bei mir »Klick« gemacht, und ich habe mir gesagt: Das ist die Herausforderung, das will ich probieren. Und auch bei Alpha Technik habe ich ein sehr professionelles Umfeld gefunden, mit Thomas Franz ebenfalls einen der Top-Tuner in Deutschland.? Damit sind die Ziele für 2003 klar vorgegeben ...! Logisch, ich will den Supersport-Titel wieder verteidigen und wenn es geht, auch der erste Meister der neuen IDM-Superbike-Klasse werden. Aber das wird schwer. Die beiden Viertakt-Klassen sind heiß umkämpft. Überhaupt hat die IDM einen gewaltigen Satz nach vorn gemacht.? Im Januar wirst du 40. Wie lange werden dich die Fans noch auf der Piste sehen?! So lange ich den Jungen noch davonfahren kann. Ein Abschied vom Rennsport nach 25 Jahren wäre doch ein rundes Jubiläum. Aber realistisch betrachtet: Das entscheidet sich von Jahr zu Jahr.Das Interview führte Sport-Reporter Robert Kauder.
Anzeige

Schulten, Michael: Interview (Archivversion)

PRIVATES Geboren: 23. Januar 1963 Erlernter Beruf: Zweirad-Mechaniker Hobbys: Motocross und Enduro Lieblingsmusik: Queen, Metallica Lieblingsessen: Paella Lieblingsstrecken: Oschersleben, Schleiz lebt in Bottrop-Kirchhellen mit Freundin BirgittRENNEN1982 Erste Rennen am Nürburgring auf Yamaha RD 350 LC1983 OMK-Rallye-Pokal auf Yamaha RD 350 LC Meister B-Lizenz1984 Deutsche Meisterschaft auf Yamaha TZ 350 Top 51985 – 1987 Deutsche Meisterschaft auf Yamaha TZ 350 Top 31988 – 1990 Deutsche Meisterschaft auf Bakker-Rotax 250 3. Platz 19901991 – 1995 Deutsche Meisterschaft auf Eigenbau-Rotax 250 Top 51996 Deutscher Meister auf Aprilia 2501997 Deutscher Vize-Meister auf Aprilia 2501998 Supersport-DM und -EM auf Suzuki GSX-R 600 3. Platz DM, Vize-Europameister1999 Pro Superbike auf Suzuki GSX-R 750, 7. Platz2000 IDM- und Europa-Supersport-Vizemeister auf Laaks-Yamaha R62001 IDM-Supersport-Meister und Vize-Europameister auf Laaks-Yamaha R62002 IDM-Supersport-Meister, Dritter Supersport-EM auf Laaks-Yamaha R6, IDM-Superstock-Vizemeister auf Laaks-Yamaha R1KONTAKTADRESSENAlpha Technik racing team; Äußere Salzburger Straße 201, 83071 Stephanskirchen; e-mail: werbung@alphatechnik.de; Teaminfos: www.alphatechnik.de

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote