Interview mit Max Biaggi (Archivversion) «Die Fans lieben den echten Kämpfer”

Max Biaggi drehte bei Yamaha-Tests die schnellste Runde - und sprach anschließend mit MOTORRAD-GP-Reporter Friedemann Kirn über seine Ziele für die Saison 2000.

Nach zwei Jahren in der Halbliterklasse zeigt sich Max Biaggi als WM-Favorit. Bei Tests Anfang Februar in Malaysia umrundete der 28-jährige Italiener den Sepang-Kurs in 2.05,7 Minuten und lag damit um volle anderthalb Sekunden unter dem Streckenrekord. Noch nicht perfekt eingespielt war allerdings Biaggis neues Team von Mechanikern um den italienischen Cheftechniker Fiorenzo Fanali, der früher bereits für Ex-Weltmeister Eddie Lawson gearbeitet hatte. Fanalis Verpflichtung war von Biaggi in einer internen Machtprobe erzwungen worden. Von allen Yamaha-Stars einhellig gelobt wurde das Chassis der aktuellen YZR 500. Da sich das 1999er-Fahrwerk als Fehlentwicklung entpuppt hatte, griffen die Ingenieure für 2000 auf ein Chassis mit der bewährten Rahmengeometrie von 1998 zurück.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote