Interview (Archivversion)

Antja Woltermann, Geschäftsführerin Motorradbereich beim Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

?Welche Fahrzeuge sind in der neuen EU-Kfz-Vertriebsregelung eingeschlossen, die ab Oktober 2002 gelten soll?Kraftfahrzeuge sind nach Artikel 1 des Verordnungsentwurfs Fahrzeuge mit mindestens drei Rädern, die für den Verkehr auf öffentlichen Straßen bestimmt sind. Die neue Kfz-Verordnung gilt nicht für Motorräder.?Wie sieht die Vertriebsregelung für Motorräder aus?Neben der Kfz-spezifischen Verordnung gibt es eine branchenübergreifende Verordnung, die auf den Vertrieb und Service von Motorrädern ebenso anwendbar ist wie auf den Vertrieb von Parfums oder Gardinen. Sie ist weit weniger strikt als die Kfz-Verordnung. ?Warum wird bei europaweiten Reformen ein Unterschied zwischen Autos und Motorrädern gemacht?Für mich ist das nicht nachvollziehbar. Wir haben uns schon vor zehn Jahren dafür eingesetzt, dass für Motorräder dieselben Rahmenbedingungen gelten wie für Autos. Die Kommission war bislang jedoch nicht zu überzeugen. Die Kommission erkennt durchaus an, dass ein Auto im Interesse der Sicherheit nicht so behandelt werden kann wie ein Hamburger. Wenn das schon für Autos gilt, stellt sich die Frage, ob diese Aussage für Motorräder nicht noch viel eher gelten müsste.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote