Intro MOTORRAD 21/2010 Motorrad-Nachrichten

Auf der Automesse Pariser Salon stellen Mini und Smart erstmals Elektro-Roller als Studien vor. Ob sie gebaut werden, ist noch offen.

Ryno-Einrad

Eine Idee seiner 13-jährigen Tochter setzte Erfinder Chris Hoffmann um. In seinem US-Unternehmen Ryno Motors, das fünf Mitarbeiter beschäftigt, entstand der Protoyp eines Einrads. Das Ryno mit Elektro-Motor ist 40 km/h schnell, hat eine Reichweite von 50 Kilometern und wiegt 57 Kilogramm. Gesteuert wird es wie ein Segway mittels Körpergewicht des Fahrers, Gyroskope und Steuerelektronik halten das Einrad dabei im Gleichgewicht. Hoffmann versucht, das Ryno als Fahrzeug für Polizei, Pendler und Industrie-Arbeiter zu vermarkten. Weil 80 Prozent der Teile im Großhandel erhältlich sind, soll der Preis bei nur 3500 US-Dollar liegen. www.rynomotors.com

Benzinroller im Abseits

Die Bundestagsfraktion der Grünen fordert das Verbot von Benzinrollern. Ab 2015 sollen nur noch Elektroroller zugelassen werden. Zweitakter werden ab 2020 und Viertakter ab 2025 aus dem Verkehr gezogen, wenn es nach den Grünen und deren Energiekonzept geht. Das berichtete die Saarbrücker Zeitung. "Elektroroller sind leise, emittieren keine Luftschadstoffe und tragen damit zu einer Verbesserung der Luftqualität bei", so Winfried Kretschmann, Verkehrsexperte der Grünen. Einem entsprechenden Antrag im Bundestag hat die FDP eine Absage erteilt. Ein Verbot helfe dem Klima nicht, bestrafe aber Jugendliche im ländlichen Raum und diejenigen in den Städten, die bewußt auf das Auto verzichten wollen, sagte Oliver Luksic, Verkehrsexperte der FDP. Bislang sind in Deutschland 1236 Elektro-Roller zugelassen.

MV Agusta mit virtuellem Museum online
Auf der Seite www.mvagusta.it/en/heritage/moto-da-strada präsentiert MV Agusta ein virtuelles Museum mit allen MV-Modellen. Angefangen bei der MV 98 von 1945, die in der Fabrik in Verghera hergestellt wurde. Was den Namen MV (Meccanica Verghera) ergab. Zwischen 1952 und 1976 gewannen MV-Piloten 38 WM-Titel und errangen 270 GP-Siege.

Neues von der Eicma
Vom 4. bis 7. November öffnet die Messe Eicma in Mailand ihre Tore für Besucher. Honda und Yamaha eingerechnet, kehren nach dem Krisenjahr 2009 47 Unternehmen zur Schau nach Mailand zurück. Honda wird acht neue Modelle zeigen, Ducati das Muscle-Bike Diavel präsentieren. Neben der Ausstellung "The Green Planet", die sich umweltfreundlicher Mobilität widmet, gibt es auch eine "Custom City mit Motorradumbauten. www.eicma.it

Ducati für Papst
Als Geschenk für die Polizei des Vatikans übergab Gabriele Del Torchio, Präsident der Ducati Motor Holding, Papst Benedikt XVI. zwei Ducati Multistrada 1200. Zum ersten Mal wird die Polizei Eskorte, die den Papst bei offiziellen Anlässen begleitet, Motorräder einsetzen. Die Multistrada sind in Gelb und Weiß lackiert, den offiziellen Farben des Vatikanstaats, und für die Aufgaben der Polizei ausgerüstet. Sie verfügen über Signallicht-Masten, Sirenen und Funkausstattung. www.ducati.de

E-Roller von Smart und Mini
Elektroroller sind im Kommen: Jetzt stellen zwei große Autohersteller erstmals eigene Scooter auf dem Pariser Salon vor, der vom 2. bis 17. Oktober stattfindet. Die Marke Smart der Daimler AG präsentiert den escooter. Der Prototyp hat einen in der Verkleidung unter dem Lenker integrierten Airbag, ein ABS und einen "Totwinkel-Assistent". Angetrieben wird der Scooter von einem Radnaben-Elektromotor im Hinterrad mit vier kW, der den Roller auf 45 km/h beschleunigt. Mit dem Lithium-Ionen-Batteriepaket sind Reichweiten bis zu hundert Kilometer möglich, so Smart. Die Ladezeit beträgt fünf Stunden, das Ladegerät ist im Frontbereich des Rollers integriert. Als Steuer- und Kommunikationszentrale dient ein Smartphone, das in eine Lenkerhalterung passt. Auch die zum BMW-Konzern gehörende Marke Mini präsentiert ein Konzept: den Sooter E, ebenfalls mit Radnabenelektromotor, Lithium-Ionen-Akku und Smartphone. Das Ladekabel ist beim Mini im Heck untergebracht. Vom Aussehen her soll der Roller mit Chromteilen, runden Scheinwerfern und Spiegeln sowie den Rückleuchten ans Auto erinnern. Auch das Design des großen Rundinstruments mit integriertem Tacho stammt vom Pkw.

Anzeige

Kurz notiert

Was Autofahrer ärgert
Mehr als die Hälfte der Autofahrer (57 Prozent) ärgert sich über riskante Überholvorgänge auf der Landstraße. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrats. Dichtes Auffahren regte noch 52 Prozent der Autolenker auf. Erst auf dem fünften Platz tauchen aggressive Motorradfahrer (33 Prozent) auf, dahinter langsame Traktoren (31 Prozent). www.dvr.de

Neuer Husqvarna-Chef
Seit 1. September leitet Klaus Allisat, der seit 2003 für BMW tätig ist, Husqvarna Motorcycles in Italien. Sein Vorgänger Rainer Thoma übernimmt eine neue Funktion in der BMW Group Konzernzentrale in München.

Fighterama in Kalkar
Vom 6. bis 7. November findet die Tuningmesse Fighterama im Wunderland in Kalkar statt. Besonderheiten: Sprint-Anlage für 300 PS starke V8-Dragster, Kartbahn, Wheelie-Simulator und Burnout-Contest. www.fighterama.de

Frankfurter Gedenkfahrt

Zum 30. Mal laden Pastor Ruprecht Müller-Schiemann und der Verband Christlicher Motorradfahrer zur Gedenkfahrt mit Korso und Gottesdienst nach Frankfurt am Main. Treffpunkt am 3. Oktober um 12 Uhr am Rebstockgelände. www.vcm-ffm.de

Offroad-Action
Der Bezahlsender Motorvision TV zeigt im Fernsehen die Offroad-Adventure-Serie von Günter Mair, der 15 Jahre lang Enduro-Veranstaltungen filmte. Die je einstündige Reihe "Offroad Classics" mit 44 Folgen wird seit 15. September mittwochs um 19.05 Uhr ausgestrahlt und donnerstags um 23.05 Uhr wiederholt. www.motorvision.de

Weitere Nachrichten unter www.motorradonline.de; alle Termine ohne Gewähr

Anzeige

Sport kompakt

Motocross der Nationen
Einen sehr starken dritten Platz belegte das deutsche Trio aus Markus Schiffer (Suzuki), Max Nagl (KTM) und Ken Roczen (Suzuki) - im Bild von links - beim Motocross der Nationen in Denver/USA. Vor dem letzten der drei Rennen, in denen jeweils ein Fahrer pro Nation und Hubraum-Klasse aus jeweils zwei der drei WM-Klassen MX1, MX2 und Open gegeneinander fahren, lagen die Deutschen sogar noch in Führung. Der Weg zum ersten Motocross-Team-WM-Titel für Deutschland überhaupt war dann aber dennoch verbaut. Die beiden US-Amerikaner, Supercross-Champion Ryan Dungey (Suzuki-MX1) und Andrew Short (Honda-Open) fuhren unangefochten zum Doppelsieg, während Max Nagl auf einer Aufholjagd nach verpatztem Start stürzte und aufgeben musste. Der 16. Rang von Schiffer reichte zwar auch nicht mehr im Kampf um Silber gegen das belgische Suzuki-Duo Clément Desalle und Steve Ramon. Den letzten Platz auf dem Siegerpodest konnten die Deutschen allerdings gegen Großbritannien knapp verteidigen. Deutschlands Motocross-Superheld Ken Roczen steuerte einen dritten und einen sechsten Platz bei, war damit fünftbester Einzelfahrer und bester MX2-Reiter.

Langbahn-WM: Titel nach Finnland
Unter den Augen des verletzten Titelverteidigers Gerd Riss ging "sein" Langbahn-WM-Titel beim GP-Finale im tschechischen Marienbad erstmals an einen Finnen. Dem in der Tabelle deutlich führenden Joonas Kylmäkorpi reichte ein diskreter 13. Rang, um den WM-Pokal aus den Händen des elffachen Champion Riss entgegen zu nehmen. Den Final-GP gewann der deutsche Stephan Katt, im WM-Gesamtklassement Fünfter.

Termine und Treffen

Veranstaltungen im Oktober

2.-3.10. Großes Motorradwochenende im Auto & Technik Museum Sinsheim in 74889 Sinsheim, Telefon 0049 (0) 7261/9299-0, www.technik-museum.de

6.-10.10. INTERMOT 2010 in 50679 Köln, www.intermot.de

7.-10.10. Oschersleben BIKEtoberfest in 39387 Oschersleben, Telefon 02246/169169, www.artmotor.de

8.10. Stammtisch in 58511 Lüdenscheid, www.motor-pastor.de

9. -10.10. Veterama Auto & Motorrad Messe in Mannheim, Telefon 06203/13507, www.veterama.de

9.-10.10. Bikers Days in Spa-Francorchamps, Telefon +32/87/539004, www.bikersdays.com

10.10. DMV Biberttaltrial in Großhabersdorf, www.jura-trial-pokal.de

16.10. Deutsche Enduro-Meisterschaft (DEM) 2010 in Zschopau, www.enduro-dm.de

23.-24.10. Herbstparty im Clubhaus Bikers Inn in 04862 Mockrehna, Schöna, www.saechsische-tourenfahrer.de

Weitere Termine unter www.motorradonline.de; alle Termine ohne Gewähr

ADAC-MX-Masters

Den Titel konnte Max Nagl beim ADAC-MX-Masters-Finale in Holzgerlingen nicht mehr holen. Das hatte der 16-jährige Ken Roczen bereits drei Wochen zuvor bei der vorletzten Veranstaltung in Gaildorf besorgt.Dafür trat Nagl erstmals bei einem Motocross-Rennen nicht mit seiner bärenstarken, aber nicht unproblematisch zu fahrenden Werks-KTM 450 an, sondern auf einer KTM 350 SX, wie sie sein italiensicher Teamkollege, Weltmeister Antoni Cairoli, in der abgelaufenen WM-Saison eingesetzt hatte. Max Nagl konnte sich offensichtlich sehr schnell auf das ungewohnte Gerät einschießen und holte in Holzgerlingen wie Roczen einen Sieg und einmal Rang zwei.

Jochen Luck ist 85

85 Jahre und zumindest ein bisschen leiser als früher ist Jochen Luck. Zwischen 1949 und 1987 war der Hesse die unbestrittene Nummer eins unter den Rennsport-Streckensprechern deutscher Zunge. Und auch Generationen seiner Nachfolger orientierten sich gern an Jochen "The Voice". Bis zum heutigen Tag ist Luck häufiger und gern gesehener Gast bei zahlreichen Motorrad-GP in ganz Europa sowie Motorrad-Oldtimer-Events.

ACE 904S Thruxton

Die britischen Bike-Schmieden T3 Racing und Stonebridge Motor Company präsentieren die Triumph Ace 904S Thruxton Special.

Alt aussehen, aber modern ausgestattet sein: das Motto der Ace 904S Thruxton Special, von der 15 Stück zum Preis von je 15999 Pfund (18700 Euro) gebaut werden. Der Motor der Ace Thruxton Special ist auf 904 cm³ aufgebohrt und mit höheren Nocken und überarbeitetem Zylinderkopf versehen. Der getunte Twin mit Einspritzung leistet 80 PS am Hinterrad. Die Federelemente hat der britische Hersteller Nitron extra für die Ace hergestellt: Upside-down-Gabel mit 43er-Standrohren und Gabelbrücken aus Aluminium sowie zwei voll einstellbare Federelemente hinten. Die Sechskolbenbremse stammt von ISR. Handgefertigt: der Edelstahl-Auspuff. www.t3-racing.co.uk

Marketing für Buell 1190 RS auf T-Shirt
Dass Erik Buell eine Straßenversion der 1190 RR verkaufen will, ist klar. Doch für das Bike, das voraussichtlich 2011 kommt, wirbt seine Plattenfirma bereits jetzt auf T-Shirts. www.ratpakrecordsamerica.com/erikbuell

Tod durch Rollsplit
Am 11. September sind auf der Kreisstraße 18 zwischen Hilgen und Dabringhausen im Bergischen Land drei Motorradfahrer verunglückt, weil sie auf Rollsplitt stürzten. Zwei kamen mit dem Schrecken davon. Der dritte Pilot, ein 70-jähriger Düsseldorfer, starb. An der Strecke waren Warnschilder mit dem Hinweis auf Rollsplitt aufgestellt, so die Polizei. Nach dem tödlichen Unfall wurde die Fahrbahn gekehrt.

Eine Neuauflage der Battle of Twins
Seit Mitte der 90er Jahre des vorigen Jahrhunderts die Battle of Twins als OMK-Klasse auslief, hat der Veranstalter Art Motor Rennen für Zweizylinder organisiert. Eine neue Rennklasse für günstige, selbst aufgebaute Twins, die vier bis fünf Events mit je zwei Läufen pro Jahr umfasst, möchte die Firma DSM Ducati aus dem schwäbischen Geislingen einführen. Bei der Zweiventilklasse sind Aufladungen wie Turbo oder Kompressor nicht erlaubt, die Vierventilklasse soll auf 155 PS an der Kurbelwelle beschränkt sein. www.battle-of-twins.de

Geschrumpfte Vmax
Eine aktuelle Yamaha Vmax ist so ziemlich das Martialischste, was man serienmäßig auf zwei Rädern bewegen kann: 200 PS stark, 310 Kilogramm schwer, 22500 Euro teuer. Wen solche Eckdaten abschrecken, der kann sich dennoch ein solches V4-Power-Bike ins Wohnzimmer stellen: In einer limitierten Auflage von 500 Exemplaren gibt es von HPI Racing ein detailgetreues Modell aus 570 Teilen im Maßstab 1:6, also mit knapp 40 Zentimetern Länge. Preis: vergleichsweise bescheidene 679,95 Euro. Bestellung und Infos: www.modellautohaus.de

TÜV für alle Bikes in Europa
Die Europäische Kommission plant, in der EU regelmäßige einheitliche Hauptuntersuchungen für Motorräder einzuführen, wie in Deutschland üblich. Das Ziel: weniger Unfälle. Die Föderation der europäischen Motorradfahrervereinigungen FEMA protestiert gegen die Pläne. Ihre Argumente: In sieben europäischen Ländern existieren keine Hauptuntersuchungen für Motorräder. Studien zeigen bei den Ländern mit Hauptuntersuchungen keine geringeren Unfallzahlen, so die FEMA.

NCR Leggera 1200 Special
So wird ein Special Bike noch spezieller: Seit zwei Jahren bietet die Tuningschmiede NCR aus Bologna die Leggera auf Basis der Ducati Hypermotard 1100 an (www.ncrfactory.com). Für einen Kunden aus den USA verfeinerte NCR die Leggera nun weiter. Zum Titanrahmen kommen eine Titanschwinge, eine Keramikbremse vorn, eine neue Scheinwerfermaske und eine neue Heckverkleidung aus Karbon. Zudem bauten die Spezialisten statt des 1100er-Originalmotors der Hypermotard ihren selbst getunten 1200er-Rennmotor ein, der gut elf Kilogramm weniger wiegt und 120 PS leistet. Fahrfertig kommt das Motorrad auf nur noch 133 Kilogramm. Preis: rund 140000 US-Dollar.

Wiederbelebung
Bereits im Sommer ist die Maico-Mannesmann AG in Hannover gegründet worden. Das Ziel: die Wiederbelebung der deutschen Traditionsmarke Maico Motorräder. Einige GS 250 und GS 490 Geländemaschinen sind bereits nach altem Konzept produziert worden. Prototypen mit neuer Technologie werden vorbereitet. Die Hauptaktionäre des Unternehmens heißen Reinhard Mannesmann von der Remscheider Mannesmann-Dynastie sowie Peter und Wilhelm Maisch, Nachfahren des Gründers von Maico, Ulrich Maisch. Als technische Leiter fungiert der ehemalige Maico-Werksrennfahrer Jürgen Zimmermann.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel