Intro (Archivversion) Kawasaki ZRX 1200; Aprilia SXV 450 SuperTwin; Zero Motorcycle

Neue Kawasaki ZRX 1200
Ein Konzept aus den 80er Jahren wird in Japan wieder belebt: Kawa ZRX 1200´.

Nur für den japanischen Markt hat Kawasaki eine neue ZRX 1200 DAEG präsentiert. Deren Aussehen ähnelt stark dem der ZRX 1200, die von 2001 bis 2007 in Deutschland verkauft wurde und damals bereits eine Reminiszenz an Eddie Lawsons Superbike-Renner der 80er Jahre war. Technisch hat sich jedoch einiges getan: Benzineinspritzung, modifizierte Ventile, neuer Auspuff, Sechsganggetriebe, größerer Kühler und neue Schwinge, Wave-Bremsscheiben mit Vierkolbenzangen vorn, andere Federbeine und LED-Licht im Heck.


100 Prozent Zoll
Der Verband amerikanischer Motorradfahrer, AMA, wehrt sich gegen ein Vorhaben von US-Handelsbeamten, die über 100 Güter aus Europa mit einem Zoll von 100 Prozent belegen wollen – darunter auch Motorräder von 51 bis 500 cm³. Der geplante Strafzoll ist ein Feldzug gegen das Importverbot für amerikanisches Rindfleisch, das mit Wachstumshormonen behandelt wurde, in die EU-Staaten. „Es gibt keine logische Verbindung zwischen Motorrädern und dem Streit um Rinder“, so die AMA. Der 100-Prozent-Zoll würde vor allem Crosser von Aprilia, Beta, BMW, Fantic, GasGas, Husaberg, Husqvarna, KTM, Montesa, Scorpa und Sherco betreffen.


Frühjahrsmessen 2009
Der Winter ist lang. Wer die neuesten Motorräder und Roller, die aktuellsten Trends in der Bekleidung sowie Action und Stunts sehen will, kann die Frühjahrsmessen besuchen – noch bevor die Saison startet. Zu den Größten zählt die Leipziger Messe im Januar. Im Februar folgen München und Zürich, und den Abschluss bildet die Dortmunder Messe in den Westfalenhallen.


Samurai Chopper
Die 1992 in Japan gegründete Designfirma Zero Engineering will ab Herbst 2009 Motorräder unter der Marke Samurai Chopper nach Europa einführen. Customizer Shinya Kimura hat die Bikes entworfen, die japanische Firma Plot wird sie produzieren. Die Shogun (Foto) wird von einem Harley-Evo-Motor mit 1337 cm³ befeuert und hat einen Rahmen von Zero. Im Gegensatz zur Shogun kommen die weiteren vier Modelle ohne Hinterradfederung aus, werden von Harley- oder S S-Motoren mit 1202 oder 1337 cm³ angetrieben, verfügen über 74er-Springer- oder 39er-Telegabeln und wiegen zwischen 205 und 240 Kilogramm. Die Preise, die deutlich unter denen für vergleichbare Bikes liegen sollen, stehen noch nicht fest; www.zerochop.com.


Wintertreffen
Kaltduscher feiern auch im Winter Party: Am 10. Januar treffen sich Motorradfahrer auf dem Schloss Augustusburg im Erzgebirge; Internet: www.die-sehenswerten-drei.de. Etwas später im Jahr, vom 30. Januar bis 1. Februar, lodern Lagerfeuer beim Elefantenreffen in Thurmansbang im Bayerischen Wald; www.bvdm.de. Das Alte Elefantentreffen am Nürburgring in der Eifel beginnt am 13. und endet am 15. Februar; www.alteselefantentreffen.de.


Honda Cub Concept
Der Brite Sam Jilbert hat während seines Studiums an der Northumbria Universität in Newcastle, England, das Honda Cub Concept mit Brennstoffzelle gestaltet. „Das Konzept basiert auf der Honda Cub, weil es das Bike seit Jahrzehnten gibt und es immer noch sehr beliebt ist. Die Cub ist ein sehr praktisches Fortbewegungsmittel. Mein Konzept bringt es auf ein höheres Niveau. Mit einem provokativen Image und der umweltfreundlichen Technik sollte das Cub Concept Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Großstädten gefallen“, so Jilbert.


Elektro-Crosser Zero X
Der kalifornische Crosser Zero X ist eine Erfindung von Neil Saki, der Ingenieur bei der US-Raumfahrtbehörde NASA war und später Mountainbike-Rahmen entwarf. So stammen viele modifizerte Teile wie Gabel und Sechskolbenbremsen ursprünglich aus dem Fahrradbau. Das Zero, das nur 68,5 Kilogramm wiegt, hat einen Elektromotor mit 23 PS Leistung. Die Lithium-Ionen-Akkus sorgen für eine Reichweite von 64 Kilometern. Zur Aufladung benötigen sie zwei Stunden. Internet: www.zeromotorcycles.com.


Kurz notiert
Benelli-Import
Die Firma Horst Karcher in 75217 Birkenfeld-Gräfenhausen ist neuer Benelli-Importeur. Telefon 07082/92540; www.benelli-motorrad.de.

Fireblade-Test
Im Februar bietet Honda Testfahrten mit den neuen ABS-Sportlern CBR 600 RR und Fireblade auf Rennstrecke und Landstraßen in Spanien an. Preis ab 1029 Euro; www.honda-event.de.

Vignetten-Pflicht
Die Autobahn-Jahresvignette für Motorradfahrer in Österreich kostet jährlich 29,50, für zwei Monate 11,10 und für zehn Tage 4,40 Euro. Die Schweiz verlangt für Motorradfahrer jährlich 27,50 Euro Autobahngebühr – 2,50 Euro mehr als 2008.

Chris-Pfeiffer-DVD
Stunting for Life – so heißt die neue DVD von Motorradartist Chris Pfeiffer. Spieldauer: über80 Minuten. Preis: 29,90 plus 2,50 Euro Versand; www.chrispfeiffer.com.

Richtfest Nürburgring
Nach rund einjähriger Bauphase ist am 16. Dezember Richtfest gefeiert worden für das Gesamtprojekt Nürburgring 2009 mit Freizeit- und Businesszentrum; www.nuerburgring.de.

Produkt-Bewertung
Im Online-Shop vom Zubehörspezialisten Louis haben Kunden jetzt die Möglichkeit, Bewertungen zu den von ihnen gekauften Produkten abzugeben; www.louis.de.

Velosolex USA
Die französische Velosolex wird neuerdings in die USA exportiert; www.velosolexamerica.com.


RSD-Aprilia 450 SuperTwin
Der US-Tuner Roland Sands verwandelte eine Aprilia SXV 450 vom Supermoto- zum vollverschalten Rennbike.

Fast alle Originalteile wie Rahmen, Motor, Schwinge, Räder und Bremsen übernahm der kalifornische Customizer Roland Sands von der Aprilia SXV 450. Um aus der Supermoto mit V-Twin ein Rennmotorrad zu machen, veränderte er vor allem das Aussehen: Tank, Heck und Verkleidung stammen von Roland Sands Firma Performance Machine und lehnen sich im Design an 250er-GP-Bikes an. Die Vorder- und Hinterradfederung hat Sands geändert. Die kürzere Gabel kommt von Racetec. Der Original-Auspuff besitzt ein Endrohr von Sands. Infos im Internet: www. rolandsands.com; www.performance machine.com.


Mit Mofa in der Wüste
Im Norden Afrikas ist das Mofa gleich nach dem Kamel das klassische Fortbewegungs-mittel – meint das Tübinger Reiseunternehmen Overcross, das neuerdings eine einwöchige Tour mit Mofas in Tunesien anbietet. Gestartet wird auf Djerba, dann geht es durch das Dahargebirge bis in die Sahara, begleitet von einem Service-Pickup. Preis: ab 990 Euro ohne Flug. Nächster Termin: 18. bis 24. März 2009. Mehr Infos: www.overcross.de.


Künstlergrlück
Früher war sie Dragracerin und Rodeoreiterin. Erst seit drei Jahren malt die US-Amerikanerin Stefanie Aziere-Sattler Ölbilder von Autos und Motorrädern. Mit wachsendem Erfolg: Die Tuningfirma S&S engagierte sie, um vier Bilder zum 50. Geburtstag der Firma zu kreieren. Lebhafte Farben, impressionistischer Stil und viel Gefühl kommen bei Bikern in den USA an. Meist fotografiert die 41-Jährige die Objekte, benutzt für die Skalierung der Fotos Computer-Software, bevor sie mit Bleistift auf die Leinwand skizziert, was später ein Ölbild wird. Internet: www.chromedimpressions.com.


Japanischer Markt
In Japan gehen Produktion und Verkauf von motorisierten Zweirädern zurück. Sowohl langfristig (siehe Tabelle) als auch aktuell: Von Januar bis September 2008 sind noch 423 349 mo-torisierte Zweiräder verkauft worden, 22,7 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Davon haben 228 079 Stück (53,9 Prozent) maximal 50 cm³, weitere 106 472 (25,1 Prozent) bis zu 125 cm³ und nur 43 725 Bikes (10,3 Prozent) mehr als 250 cm³. Produziert wurden 2008 in Japan bislang 882 976 motorisierte Zweiräder – minus 30 Prozent. Der Export verzeichnete ebenfalls einen Rückgang um 20,1 Prozent auf 736 541 Stück. Die japanischen Hersteller produzieren jedoch auch im Ausland.


Das braucht die Welt
Auf der Autoshow SEMA in Las Vegas präsentierte Ducati Nordamerika zusammen mit Toyota einen Desmosedici-Transporter, der auf dem Toyota Tundra CrewMax basiert. Befeuert von einem V8-Triebwerk mit 5,7 Liter Hubraum und 500 PS geht es standesgemäß in roter Lackierung mit weißen Streifen zur Rennstrecke. Solar-Panel für die Energieversorgung, automatische Verladerampe sowie verschließbare Stauräume für Werkzeuge, Reifen und Bekleidung gehören bei dem Prototyp dazu.


MV Bestiale-Kit
Aus der schönen, runden MV Agusta 910 Brutale, die Massimo Tamburini entworfen hat, machte der französische Designer Yacouba Galle ein kantiges Biest. Seine Bestiale gefiel MV Agusta so sehr, dass die Ita-liener sie im Oktober 2007 auf der Motorradmesse in Paris präsentierten (MOTORRAD 22/2007). Jetzt bietet Galle einen Kit an, der aus 15-Liter-Tank, Kotflügel, Heck und Bugspoiler aus Kohlefaser sowie Lampenverkleidung mit H4-Licht besteht. Dazu kommen noch Sitzbank und Kennzeichenhalterung. Für 6390 Euro lassen sich MV Brutale mit 750, 910, 989 und 1078 cm³ Hubraum in die Bestiale verwandeln. Zunächst nur in Perlweiß. Mehr Informationen im Internet: http://bestiale.yacouba.com.


www.guzzisti.de
Wer sich für Guzzi-Werkstätten und -Händler in Deutschland, -Clubs und -Gebrauchtteile interessiert, kann sich im Internet bei www.guzzisti.de informieren. Dazu gibt es Termine, Bedienungsanleitungen, Reifenfreigaben, Tourenhinweise und jede Menge nicht immer ganz verwacklungsfreier Videoclips.


Erste-Hilfe-DVD
Warum man einem Unfallopfer den Helm besser abnimmt und wie man es richtig tut sowie viele weitere lebensrettende Tipps für schnelle Erste Hilfe am Unfallort gibt der neue Lehrfilm des Instituts für Zweiradsicherheit. Die DVD kostet 19,90 Euro plus Versand. Telefon 0201/ 835390, www.ifz.de.


Sport kompakt
USA: Honda-Rückzug
Der Rückzug des japanischen Giganten Honda aus der Automobil-Formel-1 zieht Kreise. Zumindest die Analogie im Motorrad-Rennsport, der Ausstieg aus der MotoGP-WM, konnte gerade noch abgebogen werden, wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war. Der spanische Benzin- und Ölmulti Repsol, seines Zeichens Hauptsponsor des Honda-MotoGP-Teams, sowie die GP-Promotionagentur Dorna starteten eine konzertierte Absicherungs-aktion. Die Rede ist von über zwei Millionen Euro sowie weiteren Vergünstigung außerhalb des rein pekuniären Bereichs. Ansonsten hätte angesichts der sechs Honda-Maschinen im gerade noch 19-köpfigen Startfeld wohl das Ende der gesamten Meisterschaft gedroht. In den USA allerdings gab es kein Halten. American Honda zieht sich aus der AMA-Superbike-Meisterschaft zurück, was zumindest nach offizieller Lesart nicht nur mit der Finanzkrise, sondern auch mit dem unglaublichen Durcheinander begründet wurde, das um die Regelfindung für die Rennserie 2009 herrschte.

KTM: IDM-Einstieg
Mit seinem komplett überarbeiteten neuen Superbike RC8 R und dem Fahrerduo Stefan Nebel, der schon 2008 als Test- und Entwicklungsfahrer in Diensten der Oberösterreicher stand, sowie dem Belgier Didier van Keymeulen steigt der Hersteller KTM werksseitig in die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft IDM 2009 ein.

IDM-Termine 2009
Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) umfasst 2009 die folgenden acht Veranstaltungen: 26. April Eurospeedway Lausitz, 17. Mai Oschersleben, 31. Mai Nürburgring, 21. Juni Sachsenring, 5. Juli Salzburgring/A, 2. August Schleizer Dreieck, 23. August Assen/NL, 13. September Hockenheimring.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote