Intro (Archivversion) Alu-Monster

Nicht nur der Werkstoff Aluminium, sondern auch das völlig veränderte Fahrwerk machen diesen Umbau auf Basis der Ducati Monster S4 zum Hingucker.
Ob man sie nun schön findet oder nicht – höchst außergewöhnlich ist die Alu-Monster von Ferruccio Codutti aus Italien auf jeden Fall. Vorn verpasste der Konstrukteur der Ducati Monster S4 eine selbst entwickelte Achsschenkellenkung, in die er sogar die Bremszangen integrierte. Das Plastikkleid über dem Original-Gitterrohrrahmen ersetzte er durch 1,5 Millimeter dünne Aluminium-Schichten. Der Kühler wurde deutlich vergrößert und wanderte unter den Motor, die Schwinge stammt von einer Ducati 748. Völlig neu ist auch die Auspuffanlage, die in zwei Aluminium-Töpfe auf der rechten Seite mündet. Über Arbeitszeit und Preis schweigt sich Ferruccio Codutti tunlichst aus.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel