Das Ticket für die Zeitreise: jetzt am Kiosk - Alles dreht sich um den 100. Geburtstag von MOTORRAD

Irgendwann musste es ja kommen: Das Heft der Hefte, die MOTORRAD-Ausgabe des Jahrhunderts. Natürlich darf darüber philosophiert werden, ob nicht die Erstausgabe vom 4. Oktober 1903 diesen Ehrentitel verdient hätte – immerhin, das war die Ursuppe, aus der sich alles Weitere entwickelte. Klar ist aber auch, dass die aktuelle MOTORRAD-Mannschaft die von ihr gemachte Ausgabe 17/2003, das Jubiläums-Heft zum 100. Geburtstag, für das beste aller Zeiten hält – schließlich war der Aufwand für die Produktion dieser MOTORRAD-Nummer praktisch doppelt so groß wie der für eines der sonst alle 14 Tage erscheinenden Hefte.

Die MOTORRAD-Leser können selbst entscheiden, dafür hat die Redaktion gesorgt. Zum Normalpreis von 3,30 Euro kommt die Ausgabe 17/2003 mit satten 306 Seiten – und zusätzlich einem originalgetreuen 24seitigen Nachdruck der Nummer 1/1903. Authentischer kann ein Blick zurück in die Zeit, als Motorräder gerade das Laufen lernten, kaum sein. Aber ebenso überzeugend spiegelt das Jubiläumsheft wider, was Biker heute bewegt. Cruiser, Tourer, Supersportler, Grand-Prix-Action, atemberaubende Tricks der besten Motorrad-Stuntmen. Und das, was Motorradfahrer schon immer umgetrieben hat: Reisen, Rekorde, epochale Motorräder und so weiter.

Die Redaktion rät: Besorgen Sie sich dieses Heft. Und sie steht zu dieser Empfehlung, nennt Ross und Reiter(in). Ab Seite 128 stellt sich das Team vor, mit Bild und Aussage zum Lieblings-Fahrzeug. Falls Sie ebenfalls nichts zu verbergen haben, sollten Sie eine Teilnahme am Jubiläums-Gewinnspiel in Erwägung ziehen (siehe rechts). Die Teilnahme-Postkarte gibt's im Heft.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel