Kawasaki in der IDM 2006 (Archivversion) Grüne Partei

www.bmr-racing.de,
www.docshop-racing.com

Der Meistertitel in der IDM Supersport 2005 mit Kai-Børre Andersen war für Kawasaki ein Grund zu feiern – das eher mittelmäßige Ergebnis in der Superbike-Klasse, wo Andy Hahn als bester Kawasaki-Fahrer Gesamtrang elf erreichte, lässt da-gegen reichlich Raum für Verbesserungen. Die nagelneue ZX-10R hat das Potenzial,
ihren Anteil dazu beizutragen, und das im Dezember komplettierte Fahrerquartett der Grünen erlaubt ebenfalls hohe Erwartungen.
Einen ersten Aha-Effekt erzielte Stefan Prein, Ex-GP-Pilot und Chef des Docshop-Kawasaki-Teams, als er mit Stefan Nebel den amtierenden Superbike-Meister für die offizielle Mannschaft des deutschen Ka-
wasaki-Importeurs verpflichten konnte. Er
ersetzt den Schweden Jimmy Lindstroem, der vergangenes Jahr nicht überzeugte. Bei BMR-Kawasaki, der zweiten IDM-Truppe in Grün, setzt Teamchef Guido Bray dagegen auf Kontinuität und beschäftigt Andy Hahn weiter. »Ein Platz unter den ersten zehn
sollte drin sein«, sagt der, aber das dürfte unter der Rubrik »Tiefstapeln« zu verzeichnen sein. Neu ist für BMR der Einsatz in der IDM Supersport, für den der im Yamaha-
R6-Cup 2005 knapp geschlagene Franzose Sebastien Diss engagiert wurde.
Docshop-Kawasaki musste IDM-Champion Andersen in die Supersport-WM ziehen lassen. Der Norweger wird durch einen Landsmann ersetzt, den erst 18-jährigen Christoffer Nilsen. Dem eilt der Ruf voraus, ein Naturtalent zu sein. 2002 fuhr er sein erstes – und in diesem Jahr einziges –
Straßenrennen im Aprilia-RS-125-Cup, das er auch gleich gewann. Bereits 2005 wurde
er Vize-Champion in der Superstock-Klasse und norwegischer Supersport-Meister. abs

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel