Kommentar (Archivversion) «Stammkunden werden gemolken“

Altverträge haben oft höhere Kaskoprämien. Ärgerlich, daß die Versicherer gern vergessen, auf die günstigen Neuprämien umzustellen

Während sich die Versicherungen mit Lockangeboten und Rabatten öffentlichkeitswirksam um neue Kunden balgen, ist der Stammkunde, der jahrelang dasselbe Motorrad fährt, eine bequem zu melkende Kuh. Für Altverträge gelten vielfach die alten, oft teureren Kasko-Tarife. Eine schöne Mehreinnahme für die Versicherungen. Die Prämien entsprächen dem Risiko zur Zeit des Vertragsabschlusses, heißt es auf Nachfrage lapidar. Ein schwaches Argument. Warum muß die Prämie hoch bleiben, obwohl das versicherte Risiko gesunken ist? Denn aus genau diesem Grund sind bei Neuverträgen die Prämien günstiger. Motorradfahrer, denen das nicht auffällt, zahlen drauf. Fair wäre, wenn die Versicherung den Kunden mit Altvertrag schriftlich darauf hinweist, daß er umgestellt werden kann, wenn die aktuellen Prämien gesunken sind. Wenn die Beiträge steigen, ist den Versicherern der Aufwand für die extra Post ja auch nicht zu groß.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote