Hörproben-Beschreibung

Foto: Künstle
Was bekommen wir da eigentlich auf die Ohren? Unter dem Link „Standgeräusch“ gibt es einen Mitschnitt folgender Messung zu hören: Der Fahrer dreht den Motor mehrmals auf halbe Nenndrehzahl, bei der GS 1200 R sind das 3500/min. Gemessen wird in einem Abstand von 50 Zentimetern im 45-Grad-Winkel. Danach folgen noch einige Gasstöße bis zirka 5000/min, die natürlich nichts mit den Vorschriften für polizeiliche Kontrollmessungen zu tun haben.

„Fahrgeräusch“ liefert einen Ausschnitt aus den Messungen nach den Homologations-Vorschriften für Nachrüst-Auspuffanlangen. Jeweils drei Mal hören Sie den Testfahrer im zweiten und im dritten Gang die Messstrecke durchfahren. Auch hier folgt dann eine Kostprobe, die nur dem Hörgenuss dient: Testfahrer Christian Vetter beschleunigt die GS im zweiten Gang aus.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel