Krumme Bremsscheibe (Archivversion)

Krumme Bremsscheibe
Ich versteh’s nicht: Obwohl ich weder
Racer noch Gebirgs-Kurvenjäger bin, ist bei meinem moderaten Fahrstil eine Bremsscheibe krumm. Wo liegen mögliche Ursachen, und
wie kann ich so etwas zukünftig vermeiden?
Rolf Büttner, Bremsenexperte
beim TÜV Süd Automotive in Garching, www.tuev-sued.de:
Verantwortlich für die Verformung von Bremsscheiben sind in der Regel thermische oder mechanische Überbelastungen. Generell kann man davon ausgehen, dass der Hersteller die Bremsanlage für einen Standardfahrer ausreichend dimensioniert hat. Unabhängig vom Fahrzeug sollte man sein Augenmerk darauf richten, welche Parameter vom Standard
abweichen könnten, um eine erhöhte Energiezufuhr und somit überdurchschnittliche Belastung der Bremsanlage zu vermeiden. Die Diagnose beginnt beim Fahrzeug: Ist die Bremsanlage im
Originalzustand (Armaturen, Bremsleitung, Bremsscheibe, Bremsbeläge)? Wurde die Originalbremsanlage etwa beim Radausbau durch Lösen des Bremssattels oder durch eine Neuverlegung
der Bremsleitungen verändert? Befinden sich die Armaturen
in serienmäßiger Position, und sind alle Teile der Bremsanlage leichtgängig? Gibt es andere Veränderungen am Fahrzeug, die
zu einer erhöhten Energiezufuhr führen könnten, wie zum Beispiel eine Leistungssteigerung oder zusätzliche Anbauteile wie Koffer? Anschließend sollte sich der Fahrer fragen, ob er eventuell mit seinem Fahrstil vom Standard abweicht, indem er zum Beispiel häufig mit Sozius fährt oder etwa während der Fahrt den
Bremshebel leicht gezogen hält. In jedem Fall kann
auch ein moderater Fahrer seine Bremsen
überlasten, indem er beispielsweise schon weit vor einem Hindernis zu bremsen beginnt und auf diese Weise die Bremsscheiben unmerklich überhitzt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel