KTM 950 Adventure (Archivversion) Rasselbande

Die KTM Adventure 950 rasselte im Vergleichstest (MOTORRAD 8/2003). »Durch zu geringen Öldruck im Leerlauf und bei niedrigen Drehzahlen funktionierten die Steuerkettenspanner nur teilweise, was zum beanstandeten Rasseln führte«, sagt Wolfgang Felber, Entwicklungsleiter von KTM. Die Ursache für den mangelnden Öldruck bei Kilometerstand 2070 war ein klemmender Kolben des Überdruckventils im Ölkreislauf, der im Betrieb in offener Stellung hängen blieb. »Offensichtlich ist Abrieb für das Blockieren des Kolbens verantwortlich. Gründe für den Abrieb sind die zu kurze Einfahrphase des Testmotorrads und die mangelnde Entgratung des Ölpumpengehäuses. Der erste Ölwechsel fand nicht wie vorgeschrieben bei 1000 Kilometern, sondern aus zeitlichen Gründen bereits bei Kilometerstand 160 statt. Bis dahin wurde der Motor des Vorserien-Motorrads sehr schonend gefahren, es trat relativ wenig Abrieb auf. Im anschließenden Test entstand der normale Abrieb, der im Ölkreislauf verblieb.“

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote