KTM geht an die Börse (Archivversion) Kurz notiert

KTM an die BörseDie erste Notierung der KTM Motorradholding AG an der Wiener Börse lief vom 22. November bis 5. Dezember. Zunächst wurden 800000 Aktien mit einem Nominalkapital von 80 Millionen österreichischen Schilling (11,4 Millionen Mark) angeboten. Das entspricht 40 Prozent des Grundkapitals. Die Plazierung nahm die Creditanstalt Investmentbank (CAIB) in Wien vor. Der Kurs war bis Redaktionsschluß noch nicht festgelegt.Triumph-PreiseTriumph hat ab 30. Oktober 1996 die Preise für alle Modelle zum Teil erheblich gesenkt. So kostet etwa die Sprint 900 jetzt 16990 Mark statt bislang 18015 Mark. Bei der Thunderbird ist der Unterschied noch größer: 16990 Mark (vorher 18315 Mark).Triumph-BoßAb dem 1. Januar 1997 soll der Brite Kevin Burke neuer Geschäftsführer von Triumph Deutschland werden. Er war zuvor bei Castrol in Großbritannien. Ross Clifford, der bisher kommissarisch die Geschäfte führte, geht zur Muttergesellschaft Triumph zurück.NeuzulassungenDie Neuzulassungen für Krafträder (ohne Leichtkrafträder) gingen von Januar bis Oktober 1996 im Vergleich zum Vorjahr um 2,91 Prozent zurück. Es wurden 168610 Krafträder (1995: 173668) in den Verkehr gebracht. Das meldete der Industrieverband Motorrad.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote