kurz notiert (Archivversion)

Daytona / DSF

ZXR 400-CupDie Termine des Kawasaki ZXR 400-Cup 1996 stehen inzwischen fest: 6. - 8. 4. Val de Vienne/F, 13./14. 4. Nürburgring, 27./28. 4. Garz, 11./12. 5. Assen/NL, 8./9. 6. Most/CZ, 15./16. 6. Djursland/DK, 12./13. 7. Zolder/B, 17./18. 8. Most/CZ, 24./25. 8. Zandvoort/NL, 21./22. 9. Garz.Neue AdresseDie Kontaktadresse für das Superbike-DM-Rennen aum 22./23. Juni in Most hat sich geändert. Gültig ist: ADAC-OC Würzburg, Winterleitenstraße 6a, 97288 Theilheim, Telefon 09321-9366-12, Fax -40.Walter Kaden totIm Alter von 76 Jahren ist Walter Kaden an einer Blutkrankheit gestorben. Kaden galt als der Vater moderner Zweitakt-Rennmotoren und war von 1953 bis 1980 Leiter der Rennabteilung von MZ.Eisspeedway-GPBeim niederländischen Eis-GP in Asen holten Vizeweltmeister einen Doppelsieg, am ersten Tag vor seinen russischen Landsleuten Vladimir Lumpov und Viatscheslav Nikulin, am zweiten vor Vladimir Fadeev und Titelverteidiger Per Olof Serenius. Michael Lang belegte die guten Plätze sieben und sechs.Michael Liedl verletztBei Testfahrten mit seiner UGT-Schnyder-Ducati 916 stürzte Michael Liedl im französichen Lédenon und verletzte sich dabei an der Schulter. Er wird für die ersten Rennen ausfallen. Als Ersatzfahrer sind der Brite Brian Morrison und Ex-Weltmeister Doug Polen im Gespräch.
Anzeige

Daytona Speedweek 1996: 200 Meilen (Archivversion)

Superbike-WM-Promoter Paolo Flammini rechts)und Superbike-DM-Gralshüter Franz Rau (links) haben offiziell die Friedenspfeife geraucht - zumindest vor den laufenden Kameras des Sportsenders DSF. Denn im letzten Jahr war dies noch anders: Die Flammini Group fürchtete die proper aufgezogene Superbike-DM und bekriegte Raus Agentur moto motion bis zur Streckenaussperrung. Frieden stiftete das DSF, das nun beide Rennserien umfangreich übertragen wird, so daß sich neben Champ Jochen Schmid (mitte) alle Superbike-Fans freuen dürfen.

200 Meilen von Daytona (Archivversion) - Wasserfall

Die 55.Auflage des 200-Meilen-Rennens im amerikanischen Daytona fiel zunächst einmal ins Wasser. Starke Regenfälle verhinderten die Austragung zum ursprünglichen Termin am 10.März. Wegen der schlechten Wetterlage mußte sich die Rennleitung schweren Herzens entschließen, die traditionelle Saisoneröffnung der Superbikes um eine knappe Woche auf Samstag, den 16.März zu verschieben.Das Training hatte Ducati-Werkspilot Troy Corser dominiert. Trotz orkanartiger Windböen pulverisierte der Australier mit 1.49,387 Minuten die Trainingsbestzeit von Scott Russell aus dem Vorjahr. Russell selbst, der bereits dreimal in Daytona gewann und inzwischen von den Superbikes in die 500er Grand Prix-Szene gewechselt ist, gab in Florida ein Gastspiel auf der brandneuen Suzuki GSX-R 750. Er wurde im Training mit gut einer Sekunde Rückstand auf Corser Zweiter. Damit war er schnellster Vierzylinder-Pilot. Von den 80 Fahrern, die sich für die 200 Meilen qualifizierten, saßen 32 auf einer Suzuki. Das Honda-Werksteam mit Weltmeister Carl Fogarty und Aaron Slight war ebenso wie der neue Ducati-Star John Kocinski bei der WM-Generalprobe in den USA nicht dabei. Mehr über den verschobenen 200-Meilen-Klassiker im nächsten Heft.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote