Leistungsgewicht (Archivversion)

Das Leistungsgewicht – eine anschauliche Größe, die das Verhältnis aus Gewicht (in Kilogramm) und Leistung (in Kilowatt; ein Kilowatt gleich 1,36 PS) angibt. Das Leistungsgewicht des vollgetankten Motorrades spielt eine eher akademische Rolle, da ein Fahrzeug ja erst mit Fahrer fahren kann. Die Unterschiede im Fahrergewicht haben wiederum starken Einfluss auf das reale Leistungsgewicht, wie die Extrembeispiele Sachs XTC (leicht und schwach), Kawasaki ZX-12 R (mittelgewichtig und sehr stark) und schließlich BMW K 1200 LT (sehr schwer, ziemlich stark) klarmachen. Zum Beispiel steigert Moni die Kilogramm pro Kilowatt bei der Sachs um knapp 36 Prozent. Heinz hingegen legt 90 Prozent drauf, wiegt allein auch fast so viel wie die ganze Sachs. An der LT steigert Moni nur um 15,8 Prozent, Heinz um deren 35,8. An der ZX-12R sind es dann 28 zu 61 Prozent. Verhältnisse, die den Einfluss zeigen, allerdings über die absoluten Zahlen hinwegtäuschen: Ein Kilowatt hat selbst bei der schwer belasteten ZX-12R nur 2,9 Kilogramm zu beschleunigen, bei der gleich besetzten Sachs dagegen fast 25.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote