Leser fragen - Experten antworten (Archivversion) Leser fragen - Experten antworten

Winterziele für Zweiradler
Ich will unbedingt meinen Winterurlaub auf
dem Motorrad verbringen. Am liebsten auf den Kanaren. Welche Insel eignet sich dazu am besten, und was für Miet-Bikes sind im Angebot? Und was kostet der Spaß eigentlich pro Tag?
Michael Schröder, Unterwegs-Redakteur bei MOTORRAD in Stuttgart, www.motorradonline.de:
Die Inselgruppe im Atlantik ist wahrhaft ein geniales Motorradrevier. Die extrem kurvigen Strecken auf Gran Canaria, Teneriffa sowie – mit etwas kleinerem Straßennetz – La Palma und La Gomera verwöhnen selbst anspruchsvollste Fahrer. Ein ganzjähriges, angenehmes Klima sowie günstige Pauschalangebote sind weitere gute Argumente, Herbst, Winter oder Frühjahr dort zu verbringen. Ausnahme: Fuerteventura und El Hierro (keine Mietmotorräder) sowie Lanzarote (kaum spaßige Motorradstrecken und keine empfehlenswerten Mietmotorräder). Die meisten Vermietstationen verfügen hauptsächlich über kleine Enduros – perfekt für die verwinkelten Strecken der Inseln. Eine 125er gibt es in der Regel ab 30 Euro pro Tag, für eine 350er muss man etwa 50 Euro pro Tag rechnen, während eine Honda Transalp schon rund 75 Euro kostet. Bei einer Woche Mietdauer wird es häufig etwas
günstiger, und viele Vermieter rücken ihre Bikes ohnehin nur raus, wenn man sie mindestens drei Tage abnimmt. Ein Überblick von Motorradvermietern plus deren Angebote ist in MOTORRAD 16/2005 erschienen. In Ausgabe 3/2005
waren im Rahmen einer großen Gran-Canaria-Reportage
zudem die Vorzüge aller weiteren Kanareninseln aufgelistet – inklusive Streckentipps und sonstigen wichtigen Infos.
Die Hefte können bei Bedarf unter Telefon 0711/182-2442
nachbestellt oder unter www.motorradonline.de in der
Rubrik »Reise« runtergeladen werden.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote