Leser fragen - Experten antworten (Archivversion)

Leser fragen - Experten antworten

Ersatzjacke
Meine vor drei Wochen gekaufte und als
wasserdicht angepriesene Polo-Motorradjacke hielt bei der ersten Regenfahrt nicht dicht – ich war klatschnass. Kann ich die
Jacke zurücktauschen oder kostenfrei
reparieren lassen, und steht mir für die
Dauer der Reparatur eine Ersatzjacke zu?
Denis Andreas,
Einkauf Bekleidung, Polo Expressversand,
www.polo-motorrad.de
Zunächst einmal kommt es äußerst selten vor, dass unsere Textil-Jacken undicht sind.
Falls doch, lässt sich das Problem in aller Regel mit einer fehlerhaften Handhabung des Frontreißverschlusses beziehungsweise des darüber liegenden so genannten Labyrinthflaps erklären. Dieser muss natürlich sorgsam geschlossen werden, da sich das Wasser ansonsten einen Weg in das Innere der Jacke regelrecht suchen kann. Sollte die Jacke trotz korrekt geschlossenen Reißverschlusses undicht sein, so kann sie selbstverständlich im nächstgelegenen Polo-Shop umgetauscht werden. Eine Ersatzjacke können wir leider nicht anbieten – da wir offensichtliche Mängel fast immer direkt umtauschen, ist dieser Service aber auch nicht nötig. Bei einer Reparatur oder Nachbesserung arbeitet jeder Shop mit einem kompetenten Schneider vor Ort zusammen, so dass die Reparaturzeiten sehr kurz gehalten werden können.
Anzeige

Flöte ging flöten (Archivversion)

Flöte ging flöten
Meine Enduro (Suzuki DR 600) wurde gleich nach dem Kauf 1988 mit einem Sebring-Dämpfer ausgestattet. Kürzlich habe ich beim Fahren die mit einer Schraube gesicher-te Flöte verloren – sie muss sich irgendwie losvibriert
haben. Jetzt ist die Kiste viel zu laut. Gibt es dieses Endröhrchen noch als Ersatz-
teil zu kaufen, oder muss ich den Topf entsorgen?
Michael Zupritt,
Geschäftsführer
der Sebring
Vertriebs GmbH, www.sebring.de
Grundsätzlich ist es kein Problem, Ersatzteile für einen Sebring-Endschalldämpfer
zu bekommen – egal wie alt dieser auch ist. Wir benötigen nur den Schalldämpfertyp, und schon können wir den passenden Dämpfereinsatz liefern. In Ihrem Fall kostet der Ersatz für die verloren gegangene Flöte 46 Euro. Falls der Auspuff ein Absorbtionsdämpfer ist, besteht auch die Möglichkeit, den Endschalldämpfer mit neuer Dämmwolle selbst zu stopfen, was für zusätzliche Geräuschdämmung sorgt. Die reinen
Materialkosten für die Dämmwolle belaufen sich auf zirka 30 Euro.

Anhänglich (Archivversion)

Anhänglich
In Frankreich sah ich ein Sportmotor-
rad mit einem Anhänger. Wer stellt
so etwas her? Wie schnell kann (nicht
darf) man damit fahren? Und wie läuft das in Deutschland mit der Zulassung?
Walter Lenke,
Inhaber der Firma WM-Trailer,
www.wm-trailer.de
Vorab die Info, dass es verschiedene Bauarten von
Motorradanhängern gibt: Einspur- und Zweispuranhänger. Meines Wissens sind wir die einzigen Hersteller von
Einradanhängern mit deutscher Zulassungsmöglichkeit. Durch die hervorragenden Nachlaufeigenschaften des
Einspurhängers sind hohe Geschwindigkeiten und stabile Kurvenfahrten selbst mit extremer Schräglage möglich. Eine BMW LT 1200 mit angehängtem WM-Trailer wurde schon mit über 200 km/h im leeren und voll beladenen
Zustand ohne Probleme bewegt. Erlaubt sind laut StVZO jedoch nur 60 km/h.
Unsere Anhängervorrichtung (Kupplung) am Motorrad
verfügt über ein Gutachten, das die problemlose Ein-
tragung in die Fahrzeugpapiere ermöglicht. Der Anhänger selbst bekommt eine Betriebserlaubnis, die eine Zulassung mit Folgekennzeichen (identisch mit dem Motorrad-
Kennzeichen) ermöglicht. Durch diese Art Zulassung ist
der Anhänger sowohl steuer- wie versicherungs- und
auch Tüv-frei.

Verbundsystem (Archivversion)

Verbundsystem
Warum verbinden einige Handschuhhersteller
eigentlich kleinen Finger und Ringfinger mit einer Art Lasche, so dass sich die Finger nur
gemeinsam bewegen lassen? Stört das denn nicht beim Fahren?
Franz Harrer, Geschäftsführer Racer Motorradbekleidung, www.racer.at
Handkante und kleiner Finger sind »exponierte« Stellen bei einem Sturz. Die Verbindung zwischen kleinem Finger und Ringfinger ist eine zusätzliche Sicherheitsausstattung und soll das Wegdrehen des kleinen Fingers bei ungewolltem Bodenkontakt verhindern. Die Lederverbindung der beiden Finger stört nach unseren Erfahrungen in der praktischen Anwendung nicht.

Federn-Wirtschaft (Archivversion)

Federn-Wirtschaft
Was soll ich Eurer Meinung nach für Nachrüst-Gabelfedern verwenden – lineare oder progressive? Und worin liegen die Unterschiede im Fahrbetrieb?
Werner Koch,
MOTORRAD-Redakteur und Fahrwerks-Experte, www.motorradonline.de
Je nach Einsatzzweck werden progressive oder lineare Gabelfedern verbaut. Für den Straßenbetrieb sind progressiv gewickelte Federn besser geeignet. Ihr Vorteil: Aufgrund des eng gewickelten Teils der Feder reagiert diese bereits auf geringe Krafteinflüsse und sorgt damit für ein gutes Ansprechverhalten und komfortables Abfedern von Bodenwellen. Taucht die Gabel weiter ein, gehen die engen Federwicklungen auf Block, und der weiter gewickelte Teil kommt zum Einsatz. Diese Bauart verhindert ein Durchschlagen, etwa beim harten Bremsen. Die Einbaurichtung progressiver Federn wird so gewählt, dass die engen Wicklungen oben liegen. Das hat keinerlei Auswirkungen auf
das Federverhalten, reduziert jedoch die
ungefederten Massen. Bei sportlichen Maschinen hingegen setzt man überwiegend auf linear gewickelte Federn. Diese sprechen nicht so sensibel an, stabilisieren aber bei Schräglagenwechseln und beim Einlenken die Front und erhöhen
die Rückmeldung bei gleichermaßen
hoher Bremsstabilität. Die Einbaurichtung linearer Federn richtet sich danach, ob
die Windungsdurchmesser als Führung genutzt werden. Weist die Feder an beiden Seiten einen identischen Durchmesser
auf, ist die Einbaulage gleichgültig.
Beide Federbauarten können zusätzlich durch Ändern der Füllhöhe des Gabelöls
in der Funktion beeinflusst werden.
Das über dem Gabelöl befindliche Luft-
polster wirkt progressiv und unterstützt die mechanische Federwirkung.

Brücken-Tag (Archivversion)

Brücken-Tag
Ich möchte gern mit dem Motorrad über das im Dezember 2004 fertig gestellte Viaduc
de Millau in Südfrankreich fahren. Geht das? Oder ist die Fahrbahn aufgrund starker
Seitenwinde für Biker gesperrt? Wenn nicht, was kostet eine Passage?
Michael Schröder, MOTORRAD-Redakteur und Reise-
Spezialist, www.motorradonline.de
Natürlich dürfen Motorradfahrer über das wahrlich spektakuläre
Viaduc de Millau, die höchste Autobahnbrücke der Welt, fahren – was garantiert ein einzigartiges Erlebnis ist: Die Fahrbahn befindet sich in 270 Meter Höhe! Die fast 2500 Meter lange Konstruktion überbrückt zwischen Clermont-Ferrand und Beziers den Tarn und wird dabei von sieben ungewöhnlich geformten Pylonen gehalten, von denen die höchste 343 Meter hoch aufragt
(19 Meter höher als der
Eifelturm!). Motorradler zahlen für eine Passage 3,20 Euro. Weitere Infos:
www.leviaducdemillau.com.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote