Leser testen selbst: Werkstattzufriedenheit (Archivversion) Friede, Freude, Eierkuchen

Können jetzt alle aufatmen, weil die Biker mit ihren Werkstätten einigermaßen zufrieden sind? Nein, denn es gibt noch einiges nachzubessern.

Hach, ist das ein Vergnügen, endlich mal wieder eine positive Nachricht verkünden zu dürfen - in Zeiten, wo doch die Schwarzseher im Vormarsch sind und sich die wirtschaftlichen Verhältnisse immer mehr verdüstern. Hier also die freundliche Meldung, die da lautet: Die Biker sind im großen und ganzen mit der Arbeit ihrer Werkstätten zufrieden. Das zumindest ergab die traditionelle große Mitmachaktion »Leser testen selbst«, die in den Ausgaben acht und neun dieses Jahres gestartet wurde und bei der 30 000 Leser mitgemacht haben. Wer hätte das gedacht, zumal der MOTORRAD-Werkstatt-Test nicht immer nur gute Leistungen erbrachte. Wer einen Blick auf diese schönen gelben Säulen wirft, könnte in der Tat leicht den glücklichen Gesichtsausdruck der netten Babies bekommen, auf alle Fälle gilt das für die Marken, die einen Wert oberhalb von eins erreicht haben. BMW liegt nicht nur im Alphabet vorn, sondern auch in der Zufriedenheit ihrer Kunden. Das drückt der Durchschnittswert von 1,19 klar aus. Die BMW-Fahrer sind also mehr als nur »zufrieden«, aber noch weit davon entfernt, »sehr zufrieden« zu sein. Hart trifft`s die Vespa-Werkstätten, die mit dem Wert von 0,58 doch tief im Keller stecken, und auch die Werkstattnetze der japanischen Marken Kawasaki und Suzuki haben sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Erstaunliches gibt es von den freien Werkstätten, also den Händlern, die keine Verträge mit irgendeinem Hersteller haben, zu berichten. Denn mit dem Wert 0,97 - also ganz knapp unter eins = zufrieden - können sie mit den Vetragshändlern locker mithalten. Wie es im Detail aussieht, wird gleich auf den nächsten beiden Seiten ausgeleuchtet. Die Säulen unter den Babies sind nämlich Durchschnittswerte aus acht Kriterien. Und schaut man die genauer an, könnte es sein, daß die Kundendienstleute mancher Motorradanbieter doch ein wenig ins Nachdenken kommen. Was alle schon wußten, wird in der Grafik zum Thema Preiswürdigkeit offensichtlich: Die Werkstätten, seien es freie oder vertraglich gebundene, sind einfach zu teuer. Zufrieden sind die Motorradkunden mit den Preisen für Reparatur oder Inspektion also nicht, als unangenehm teuer fallen hier Kawasaki und Suzuki auf, auch Ducati, Yamaha und Vespa nehmen`s von den Lebenden. Positiv können sich die freien Werkstätten darstellen, und die Schraubereien an den Bauernmotorrädern von weiland MZ und heuer MuZ kosten auch nicht die Welt.Wenig bedeutsam aber in Zeiten, in denen die Biker immer weniger selber zu schrauben in der Lage sind und technische Zusammenhänge auch nicht mehr immer parat haben, ist die Klarheit einer Rechnung. Hier hebt sich BMW als besonders kundenfreundlich ab, Moto Guzzi und Vespa verteilen dagegen wohl nur handgeschriebene Quittungen. Sind Ersatzteile schnell lieferbar, oder muß der Biker wochenlang auf sein kostbares Stück vezichten, weil so ein lächerlicher Ölfilter fehlt? Hohe Zufriedenheit mit der Lieferfähigkeit herrscht bei den Weißblauen vor (Bewertung 1,35), ziemlich bescheiden sieht`s bei den Japanern aus, von Honda mal abgesehen, und wer eine Vespa oder MZ fährt, sollte noch eine Zweitmaschine für schöne Sommertage in der Garage stehen haben. Schlechte Karten haben die freien Werkstätten, die in der Ersatzteilverfügbarkeit nur auf eine unterdurchschnittliche Bewertung von 0,66 kommen.Die Beratung der Biker seitens der Werkstätten klappt in der Regel recht gut, glaubt man den Erfahrungen der Leser, lediglich Kawasaki, Suzuki und Yamaha könnten hier ruhig noch etwas zulegen.Von den weiteren zu bewertenden Kriterien für die Werkstattleistungen sei hier noch die Zuverlässigkeit der Mängelbehebung hervorgehoben. BMW und MuZ erzeugen gute Zufriedenheit, auch die freien Schrauber haben gute Kenntnis der recht komplizierten Materie. Wieder fällt auf, daß von den großen japanischen Marken Kawasaki und Suzuki ziemlich unterdurchschnittliche Leistungen erbringen, eine Bewertung, die auch den Werkstatt-Tests nicht unbedingt zuwiderläuft. Insgesamt darf festgehalten werden, daß die Werkstätten besser sind als ihr Ruf und sie den Autowerkstätten bei weitem den Rang ablaufen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote