Leserbriefe aus MOTORRAD 10/2010 Leserpost

MOTORRAD 8/2010, Seite 20
Na, Hauptsache der Windschutz ist gut. Da machts auch nix, dass mir die Suzi bei Vollgas Öl auf den Hinterreifen kotzt, die Yamaha überkocht, die MV einen Defekt nach dem anderen hat, und, und, und ... Sagt mal, wie viel bekommt ihr eigentlich dafür, dass ihr die ganzen Rohrkrepierer so gut bewertet?
Markus Windisch, per E-Mail

Die Duc ist beim Durchzug besser als die KTM, bekommt aber weniger Punkte. Fehler? Windschutz bewertet ihr höher als Verbrauch. In Zeiten von immer knapperen Rohstoffen kaum passend, oder? Und dann der Hammer! Aprilia, KTM, MV, Suzuki und Yamaha halten kein Vollgas aus und verursachen teilweise lebensgefährliche Defekte - und ihr bewertet das nicht! Die Ducati hält durch, ist am sparsamsten und wird Letzte. Das soll mal einer verstehen.
Frank Geiger, per E-Mail


MOTORRAD 9/2010, Seite 16
Toller Vergleichstest, die Alpenkönigin ist zurück! Viele werden über den Sieg der BMW R 1200 R wieder unglücklich sein, ich aber kann den Ausgang gut nachvollziehen. Das Fahrwerk und die Bremsanlage machen es dem Fahrer echt leicht und helfen gerade Ungeübten enorm. Selbst die Italiener honorieren diese Technik, das zeigen ihre Verkaufszahlen, und die haben nun wirklich genug Auswahl im eigenen Lager. Die Berliner machen im Moment sehr viel richtig, sollten aber nicht den Kontakt zum Kunden verlieren. Bei den aktuellen Stundensätzen ist das schnell passiert.
Christian Büttner, Alzenau

 

MOTORRAD 9/2010, Seite 3
Skandal: Die EU will uns das Motorradfahren vermiesen! 100-PS-Limit und 250 km/h Höchstgeschwindigkeit drohen: "Das kann böse enden!" Wieso eigentlich, Herr Pfeiffer? 100 PS sind bestenfalls dann langweilig, wenn man ein tonnenschweres Motorrad mit ellenlangem Radstand fährt. Statt immer mehr Leistung und Hubraum anzubieten, täte die Motorradindustrie gut daran, die Bikes leichter, agiler und sparsamer zu machen. 80 PS, 180 Kilogramm vollgetankt und 3,5 Liter Verbrauch, das wäre ein Wort. Das bringt am Stammtisch aber leider weniger Prestige. Also kaufen sich die Kids lieber 150- bis 200-PS-Renner, fahren sich die Birne ein, und die Überlebenden wundern sich, wenn der Gesetzgeber einschreitet, weil europaweit die Unfallzahlen steigen.
Dr. Wolf-Ingo Seidelmann, Rödental


MOTORRAD 9/2010, Seite 100

Die beiden Überschriften "Made in EU" und "Wir sind Europa" widersprechen sich eklatant. Japaner, die in Europa Fabriken angesiedelt haben, werden einfach als europäische Hersteller deklariert. Aber auch wenn man ein Schwein im Pferdestall einquartiert, bleibt es ein Schwein. Die "globalisierte Wirtschaft" ist das Argument, mit dem man vor sich selbst rechtfertigt, alles zu kaufen - wenn es nur billig ist. Wenn wir als Europäer eine Chance im weltweiten Wettbewerb haben wollen, müssen wir uns für Arbeitsplätze in Europa stark machen. So würde ich mir auch wünschen, dass Sie bei Ihren wirklich fabelhaften Zubehörtests immer auch das Herkunftsland aufführen, damit man auch da eine europäische Entscheidung treffen kann.
Richard Claus, Worms


MOTORRAD 8/2010, Seite 72
Dieser Bericht ist eine Beleidigung für alle Bewohner rund um den See. Tatsache ist, dass die reichsten Bundesländer Deutschlands (Baden-Württemberg und Bayern) und Österreichs (Vorarlberg) um den See angesiedelt sind. Auch die Schweizer Seite ist mit Abertausenden von Arbeitsplätzen ausgestattet, und die Gemeinden und Kantone sind finanziell sehr gut dran. Was denken Sie, woher dieser Wohlstand kommt? Von Künstlern, die der Nachwelt nur absurde Sätze wie "Nehmen Sie sich vor Bodenseefaulheit in Acht" hinterlassen? Sicher nicht!
Charly Adler, CH-Luzenberg (Bodensee)

Bei den Infos zum Bodensee ist ein Fehler aufgetreten. Nicht der Bodensee, sondern der Müritzsee ist der größte deutsche See! Der Bodensee ist durch die drei Anliegerstaaten internationales Gewässer! (Wenn ihr einen Bootsführerschein hättet, wüsstet ihr das!) Peter Förstner, Benningen


MOTORRAD 8/2010, Seite 105
Zu den Gewichtsnörglern an der neuen Super Ténéré kann ich nur sagen: Leute, was lasst ihr euch von der Zahl 260 Kilogramm irritieren? Ich habe früher selbst eine XTZ 750 gefahren. Soweit ich mich erinnern kann, hatte sie damals schon 220 Kilo und war im Gelände scheiße. Zurzeit fahre ich eine Africa Twin (echt geiles Motorrad, bis jetzt). Und wenn ich harte Fakten betrachte, hat meine Twin keinen Hauptständer, weder höhenverstellbare Scheibe noch Sitzbank, kein ABS, keine Traktionskontrolle, keinen Kardan, keine 1200 Kubik, keine 110 PS usw. Sondern 750 Kubik und mickrige 60 PS. Und wiegt - jetzt kommt es - sage und schreibe 235 Kilogramm. Da kann ich nur den Hut vor Yamaha ziehen.
Emanuel Hermeler, per E-Mail


MOTORRAD 6/2010, Seite 138
Nach 15 Jahren Abo habe ich 1996 dieses gekündigt, u. a. wegen der ingenieursmäßigen Artikel. Andere schrieben eben mit mehr Herz, hatten Benzin im Blut, der Reitwagen etwa. Nun hat sich der Motorradmarkt sehr verändert, Motorräder polarisieren nicht mehr, sind alle gleich und digital, haben ABS und Einspritzung, Heizgriffe, sind ergonomisch einstellbare Arbeitsplätze... Der Erfolg gibt den Herstellern ja Recht. Aber der Artikel über die Kawa Turbo, da habe ich mal wieder richtig Gänsehaut bekommen. Erinnert mich an meine Lehrjahre, als diese herrlichen Motorräder neu aus dem Karton kamen, bei denen du über 7000/min noch einmal den Tritt in den Arsch bekommst und nicht über den gesamten Drehzahlbereich die Leistung abrufen kannst. Bitte mehr so klasse geschriebene Geschichten.
Harald Figge, Albernberg


MOTORRAD 8/2010, Seite 112
Jetzt gehe auch schon stramm auf die 60 zu und muss erst heute erfahren: "Der durchschnittliche KTM-Kunde wird in jedem Jahr sieben Monate älter", Zitat KTM-Boss Stefan Pierer. Mit meiner BMW wurde ich in den letzten Jahren in jedem Jahr ziemlich genau zwölf Monate älter, daher habe ich mir umgehend eine KTM bestellt. Nun ein paar Fragen: Gibts für die Altersbremse auch eine Garantie? Kann man diese verlängern? Ist das Altern modellabhängig? Arbeitet KTM daran, das Altern auf sechs Monate zu verringern? Und kann ich trotzdem weiter rauchen?
Raimund Peitz, Saarbrücken


MOTORRAD 8/2010, Seite 128
Herzlichen Dank auch für diesen tollen Artikel. Ich renne heut in den nächsten Louis-Shop und will mir eine passende Energiesparlampe für mein Mobbed kaufen. Der Kollege hinterm Tresen hat sich in die Ecke geschmissen und hätte sich fast totgelacht, als ich ihm die Seite damit zeigte. Habe mir dann den Sieger eures Lampentests gekauft, dass ich nicht ganz umsonst hingefahren bin. Jaja, lacht nur. Ey, ich weiß wo eure Mobbeds stehn.
Marcus Klemenz, per E-Mail

Mit den Aprilscherzen habt ihr diesmal den Vogel abgeschossen. Erst war ich stutzig, was die GEZ-Gebühr für Navis anging. Die lassen sich ja immer wieder was Neues einfallen, um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. Bei der Lampenverordnung wurde mir das Datum dann aber voll bewusst: Energiesparlampen für H4-Birnen? Keine schlechte Idee.
Markus Wolff, Pyrbaum

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel