Leserbriefe MOTORRAD 02/2010

MOTORRAD 1/2010, Seite 58
Heute merkt man es ganz genau. Ihr seid tatsächlich eine Motorradzeitschrift. Warum? Der "Brüllaffe" im Reisebericht zur Transamazonica ist kein Brüllaffe, sondern ein Roter Uakari. Je intensiver die Rotfärbung des Gesichts, umso gesünder der Affe. Und er ist noch viel seltener als ein Brüllaffe.
Hartmut Reining, Hobbyzoologe,
per E-Mail


MOTORRAD 1/2010, Seite 44
Auch ich könnte mich für ein Motorrad im Stil der R 120 CS sofort erwärmen. Aber bei allem Gemecker über Telelever etc. bleibt festzuhalten: BMW scheint mit der aktuellen Modellpolitik den Geschmack vieler Motorradfahrer zu treffen. Der nationale und internationale Verkaufserfolg muss auf BMW bestätigend wirken.Silvia Koch, Berlin
MOTORRAD 26/2009, Seite 42


Moinmoin. Beim "neuen Jahrgang" von Motorrädern interessiert mich viel mehr der Reifendurchmesser und nicht der Durchmesser der Bremsscheiben. Ihr wart schon mal näher am Leser dran. Bei euch zählt nur noch eins: Sicherheit. Ihr werdet fade.Peter Zettl, Hamburg
MOTORRAD 1/2010, Seite 87


Ich bin oft mit dem Krad in Holland unterwegs und hier ist der Motorradgruß fester Bestandteil des Bikerhirns. Egal ob Sportler, Cruiser, Tourer, man grüßt sich auf jeden Fall. Bei uns aber macht sich immer mehr Schubladendenken breit: Warnwestenfahrer ab in den Vorgarten, Kradler von Motorrad-tüten mit Sound ab nach Sibirien, Harleyfahrer sind arrogante Geldsäcke usw. Und der Gruß wird immer seltener erwidert. Lasst uns doch wieder den Gruß als Symbol unseres gemeinsamen Hobbys und unserer Gemeinschaft ansehen. Dann nimmt auch die Toleranz untereinander wieder zu. Also 2010 immer schön winken bei hoffentlich vielen geilen Ausfahrten.
Volker Riemenschneider, Weseke


MOTORRAD 26/2009, Seite 18
Nicht, dass ich als Fahrer einer Yamaha FJR den Test gelesen hätte, um zu erfahren welches Motorrad gewinnt. Das stand von vornherein fest. (Es gewann die BMW K 1300 GT, Red.) Zwei Dinge sollten Sie aber berücksichtigen und vielleicht auch mal deutlich erwähnen: Eine FJR bekomme ich heute für zirka 15500 Euro. Für den Preis einer BMW GT bekomme ich bei Yamaha noch eine fast neue Diversion dazu!


Zur Herbstausfahrt in Heft 24 sind die während des Dauertests angefallenen Mängel der K 1300 GT angegeben. Würden Sie bei einer derartigen Mängelliste es wagen, eine Tour von mehreren Tausend Kilometern im Urlaub zu fahren? Ich nicht. Dieses Motorrad steht die meiste Zeit in der Werkstatt. Da nützt es mir nichts, laut Papier das beste Motorrad zu fahren, wenn meine Kumpels fahren und ich auf mein Motorrad warte, das wieder mal auf Kulanz repariert wird.


Sorry, aber da seid ihr einfach nicht objektiv. Im Hinblick auf Sponsoring aber sicher verständlich. Dürfen Sie diese Meinung veröffentlichen?
Erich Lingg, Kirchehrenbach
MOTORRAD 25/2009, Seite 28
Als BMW-Fahrer freue ich mich über das neue Modell. Allerdings war die S 1000 RR bereits im August zum Test für Sie verfügbar. Beim Hanging-Off-Training im Baden Airpark, an dem ich teilgenommen habe, wurde sie von den action-team-Trainern gefahren. Ihre Scheibchen-Berichterstattung ist also wohl doch Marketingunterstützung für BMW?
Werner Leistner, Hannover


MOTORRAD 26/2009, Seite 92
Die Kritik mehrerer Motorrad-Leser am Test der Warnjacken ist kaum nachvollziehbar. Wenn man als Motorradfahrer nicht ganz die Bodenhaftung verloren hat, dann muss man doch zur Kenntnis nehmen, dass ein sehr großer Teil der Unfälle zwischen Motorrad und Auto dadurch passiert, dass der Motorradfahrer schlicht übersehen wird. Da ist doch jede Maßnahme, welche die Erkennbarkeit des Motorradfahrers erhöht, gerechtfertigt.
Eine eher belustigende Beobachtung am Rande: Mit der gelben Warnjacke wird man offensichtlich von vielen Autofahrern im Rückspiegel für ein Polizei-motorrad gehalten. Man sieht dies an deren zum Teil recht abrupten Reaktio-nen. Ich denke, es gibt Schlimmeres... Helmut Aufdermauer, Epfenbach


MOTORRAD 26/2009, Seite 98
Ihr habt mal wieder völlig Recht. Wenn jemand eine ZRX 1200 R sein Eigen nennt und nur ein wenig Ahnung von Motorrädern hat, dann gibt er sie so schnell nicht wieder her. Warum auch? Ich habe inzwischen so ziemlich alle modernen Power-Nakeds gefahren, aber es war keines dabei, das in der Summe seiner Eigenschaften der ZRX 1200 R das Wasser hätte reichen können. Was bleibt mir also anderes übrig, als sie noch eine Weile zu fahren? Zumindest so lange, bis die in Japan seit diesem Jahr wieder verkaufte ZRX 1200 hoffentlich auch in Deutschland wieder angeboten wird. Dann vielleicht auch mit ABS?
Oliver Oest, Rimbach/Zotzenbach
MOTORRAD 1/2010, Seite 18


Nach Anblick der VFR hat meine Nachbarin ihren Plattnasen-Perserkater in Honda umgetauft.
Thomas Dregger, Erkrath


MOTORRAD 25/2009, Seite 3
Im Kommentar zum Foto unter dem Leitartikel heißt es: "BMW stellte auf der Mailänder Messe den ersten Sechszylinder der Neuzeit als Studie vor." Wie bitte? Erster Sechszylinder der Neuzeit? Als Studie? Die Halbwertszeit eurer Artikel scheint recht kurz. Also wenn, dann ist es der zweite Sechszylinder. Denn vor geraumer Zeit wagte Suzuki mit der Stratosphere den Schritt ins Rampenlicht. Na, klingelts?Jens Hohn, Berlin


In Hamburg-Altona habe ich diesen Motorradfahrer aus Minsk fotografiert. Er ist 69 und fährt seit Jahrzehnten mit Motorrädern durch die ganze Welt. Nachvollziehen lässt sich seine Reise auf den Landkarten am Motorrad. Das Bike hatte er in der Fußgängerzone ausgestellt, um Geld für seine Reisekasse zu sammeln. Nicht ganz ohne Erfolg. Auch ich hatte ein weiches Herz. Jürgen Strauch, Schenefeld

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel