Leserumfrage: Trend zur Hayabusa? (Archivversion) Leserumfrage

(Headline 1) Klare Aussage: no limit
(Headline 2:) Mehrfachnennungen: Freiheit für Andersfahrende

Die Leserumfrage aus Heft 14/1999 fand selten starken Zuspruch: Schon nach drei Tagen hatten über tausend Leser ihre Meinung zum Thema Hayabusa als erster Vertreterin der 300-km/h-Liga kundgetan. Mehr als ein Drittel (37,4 Prozent) stehen dem Leistungs- und Geschwindigkeitswettrüsten ablehnend gegenüber und meinen: 300-km/h-Motorräder sind eine Fehlentwicklung. Aber: Eine gesetzliche Beschränkung der Motorleistung oder der Höchstgeschwindigkeit lehnen fast 80 Prozent rigoros ab. Ein Leser bringt die Meinung vieler auf den Punkt: »Jeder kollektive Aufschrei über einen 300-km/h-Unfall wäre nur ein Beweis für die Scheinheiligkeit der Gesellschaft. Ein grasgrüner Anfänger darf, wenn es Papas Brieftasche erlaubt, ein PS-starkes Auto fahren. Es wird sich dagegen kaum ein Motorradneuling auf eine Hayabusa setzen.« Hoffen wir`s. Derweil reibt sich Bert Poensgen, Vertriebsleiter von Suzuki Deutschland, die Hände: »Die Hayabusa ist ausverkauft.“

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote