McGrath gewinnt erstes Supercross auf Suzuki (Archivversion) Na also

Vier Jahre lang war das Duo Jeremy McGrath und Honda in den amerikanischen Supercross-Rennen quasi unschlagbar gewesen. Nach dem überraschenden Wechsel des Kaliforniers zu Suzuki zu Beginn dieser Saison hatte die Siegesserie ein Ende - bis jetzt. Beim sechsten von insgesamt dreizehn Läufen zur US-Supercross-Meisterschaft in Minneapolis schlug die nunmehr gelbe Macht zurück: Mit acht Sekunden Vorsprung sicherte sich Big Mc den ersten Triumph dieser Saison. Dem nicht genug, komplettierte der dreifache Weltmeister Greg Albertyn in seinem dritten Jahr in der US-Szene mit Rang zwei den Suzuki-Rundumschlag. Licht am Ende des sportlichen Tunnels sah Yamaha-Mann Jimmy Button mit Platz drei, der sich seine Rückkehr aus Europa (Rang vier in der Achtelliter-WM 1995) erfolgreicher vorgestellt hatte. Tabellenleader Jeff Emig mußte sich nach anfänglicher Führung und einem Sturz mit Rang fünf zufriedengeben. Stand der US-Supercross-Meisterschaft: 1. Jeff Emig (Kawasaki) 153 Punkte, 2. Doug Henry (Yamaha) 149, 3. Jeremy McGrath (Suzuki) 147, 4. Greg Albertyn (Suzuki) 128, 5. Mike LaRocco (Suzuki) 126.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote