Melandris mißglücktes Comeback (Archivversion) Azumas Hattrick

Masao Azuma feierte im dritten Rennen den dritten Sieg, sein Teamkollege Marco Melandri enttäuschte beim Comeback.

Marco Melandri trat nach seinem Handgelenkbruch in Malaysia zu seinem ersten Rennen des Jahres an, doch die Premiere mißlang nach Kräften: Wegen einer überhitzten Kupplung schlecht vom Start weggekommen, machte der italienische Teenager zwar einige Positionen gut, stieß zwei Runden vor Schluß dann aber mit seinem Landsmann Max Sabbatini zusammen und beklagte den nächsten Nuller. Teamkollege Masao Azuma holte die Kohlen alleine aus dem Feuer und setzte sich in einem turbulenten Vierkampf durch. »Nach meinem Trainingssturz wollte ich nicht allzu viel riskieren und ließ Cecchinello den Vortritt. Erst in der Schlußphase habe ich richtig Druck gemacht«, schilderte der Japaner. In der letzten Kurve sahen die spanischen Fans schon Emilio Alzamora als Sieger, weil er sich mutig innen an Azuma vorbeizwängte. »Doch mein Motor lief nicht so gut, außerdem waren die Reifen am Ende. Ich wußte, daß ich nicht gewinnen konnte«, fand sich der Lokalmatador mit Rang drei im Fotofinish hinter Cecchinello ab.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote