Metall-Oberflächen: Reinigung,Politur,Konservierung (Archivversion)

An einer reichlich vernachlässigten Harley probierte MOTORRAD verschiedene Mittelchen aus. Dabei zeigte sich schnell, daß stark angegriffene, ungepflegte Flächen nur mit viel Mühe wieder blank werden. Aluminium: Für stark ramponierte Alu-Flächen eignet sich die Diamant-Hochglanzpolitur mit spürbar schleifender Wirkung, die außerdem eine gute Schutzwirkung bietet. Ebenfalls mit überzeugendem Ergebnis ist die S 100-Hochglanzpolitur. Guter Glanz läßt sich auch mit dem eher sanfteren Mittel Alu-Magic. Ein glänzendes Finish bringt auch die Sonax- Hochglanzpolitur. Das bekannte Nevr Dull ist für die Reinigung sehr geeignet, weniger für den Hochglanz. Es konserviert außerdem. Luster Pad ist ein ähnliches Mittel, das Glanz bringt, aber weniger schützt. Das gibt es auch als Luster Lace-Gewebebänder zum zweckmäßigen Polieren runder Teile.Chrom: Verchromte Stahlflächen sind entschieden härter als Alumium. Daher gelingt es praktisch gar nicht, Kratzer oder Beschädigungen herauszupolieren. Grundsätzlich eignen sich die Alu- und Universal-Mittel, aber es gibt auch einige spezielle Chrom-Polituren. Aggressiv geht wieder die Diamant-Politur zu Werk, damit werden sogar zart blau angelaufene Krümmer wieder fast blank. Allerdings darf das Mittel nicht zu heftig eingesetzt werden, sonst ist die Chromschicht irgendwann wegpoliert. Wer guten Glanz will, greift zu Chrom-Magic, Unipol oder S 100.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote