Michelin Anakee II

Anzeige
Reifentyp und Dimension: vorn Anakee II, hinten Anakee II

Infos und Freigaben: Michelin, Telefon 0721/5303349, www. michelin.de
Maximale Profiltiefe: vorn 4,3 mm, hinten 7,5 mm
Herstellungsland: Spanien
Trockentest: Bereits bei gemäßigtem Landstraßentempo leichte Instabilität spürbar, die sich bei zügiger Kurvenfahrt verstärkt. Dazu kommen permanente Walkbewegungen am Hinterrad beim Beschleunigen aus Kurven. Zwar liefert der Anakee in puncto Handling durchaus eine ordentliche Leistung ab, aber im Soziusbetrieb mangelt es an Stabilität. Und beim Bremsen zeigt der Michelin mit 9,0 m/s² und 42,9 Metern aus 100 km/h ebenfalls keine Glanzleistung.
122 Punkte | Platz 7
Nasstest: Zur Hochform läuft der Anakee im Regen auf. Die gute Haftung in Verbindung mit leichtem Handling ermöglicht auf der Nassteststrecke die zweitschnellste Rundenzeit. Gute Verzögerungswerte mit 7,3 m/s² sowie 52,8 Metern Bremsweg aus 100 km/h. Dazu gesellt sich eine sehr gute Rückmeldung über das Haft­vermögen und die Fahrbahn­beschaffenheit.
80 Punkte | Platz 2
Verschleiss: Beim Abriebverhalten schafft es der Anakee mit einer theoretischen Laufleistung von knapp 7300 Kilometern hinten und rund 14500 Kilometern vorne noch auf einen Podiumsplatz.
73 Punkte | Platz 3
Fazit Beim Anakee ist der Testeindruck sehr zwiespältig. Für Fahrten im Regen ist der Franzosen-Pneu sehr empfehlenswert. Doch auf trockener Strecke gibt sich die mit den Anakee bereifte BMW R 1200 GS zwar handlich, aber auch instabil. Zusammen mit einem guten Laufleistungs­ergebnis bleibt in der Summe Platz 6.
275 Punkte | Platz
6. Platz

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote