Milward, Simon: Interview zu Euro-Gesetzen (Archivversion)

Die Länge und die Krümmung von Bananen und Gurken wurden genormt, um die Verbraucher zu schützen. Aber Motorradreifen müssen künftig nur noch auf die Felge passen, weil das Prinzip des freien Marktes geschützt werden muß. Das ist kein Witz, denn geht es nach dem Willen einiger EG-Abgeordneten, bleibt die Reifenwahl bald jedem selbst überlassen. Von der FEM, die ansonsten meist gute Arbeit leistet, hätte ich dazu ein heftiges Veto erwartet, doch statt dessen verfällt sie in einen blinden Anti-Vorschriften-Aktionismus.Bisher entscheiden die Motorradhersteller, ob sie die Reifenwahl dem Kunden überlassen - dann ist nur die im Fahrzeugbrief angegebene Größe verbindlich - oder ob nur freigegebene Reifen montiert werden dürfen. Und das aus gutem Grund, denn im Gegensatz zum Pkw hat beim Motorrad der Reifen ganz entscheidenden Einfluß auf das Fahrverhalten. Mit anderen Pneus wird ein gutmütiges Motorrad oftmals ein widerspenstiger Esel, manchmal unbeherrschbar. Deshalb arbeiten Motorrad- und Reifenhersteller immer enger zusammen, immer häufiger entwicklen sie ihre Produkte gemeinsam.Sollte demnächst nur noch der Reifen auf die Felge passen müssen, werden auch Billiganbieter auf den »freien« Markt drängen. Ein Preiskampf auf Kosten der Qualität und letztlich der Sicherheit aller Motorradfahrer ist die Folge. Wer schützt uns eigentlich vor den Schnapsideen der Brüsseler Eurokraten?

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote