Moto Cross-WM Namur/Belgien: Reportage über 50 Jahre (Archivversion) WM-Titel für Joel Smets

Eine Woche nach dem Namur-Grand Prix wurde die 500er Cross-WM bereits entschieden - zugunsten von Joel Smets auf der Viertakt-Husaberg. Beim WM-Lauf in Luxemburg genügten dem Belgier die Ränge drei und fünf, um sich bereits beim vorletzten Saison-GP den Titel zu sichern. Es ist seine zweite Weltmeisterschaft nach 1995.Wie in Namur trumpfte Yamaha auch in Luxemburg mit dem Werks-Viertakter mächtig auf. Andrea Bartolini holte zunächst die Trainingsbestzeit. Im ersten Lauf fiel der Italiener zwar aus, dafür gewann er souverän den zweiten - mit fast einer halben Minute Vorsprung auf Kurt Nicoll, dem Sieger des ersten Durchgangs.WM-Stand: 1. Joel Smets (B) Husaberg 279 Punkte (Weltmeister), 2.Shayne King (NZ) KTM 223, 3.Kurt Nicoll (GB) KTM 204.BildtextDa kommt Freude auf: Joel Smets ist vorzeitig am Ziel - zweiter WM-Titel für den Husaberg-Piloten nach 1995

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote