Moto Cross-WM (Archivversion)

Bruderkrieg

Wer kann den Siegeszug von Sebastian Tortelli in der 125er Cross-WM stoppen? Offenbar niemand, denn der junge Franzose gewann mit der Kawasaki in Ungarn bereits seinen vierten Grand Prix in Folge und führt in der Gesamtwertung mit 158 Punkten vor Frederic Vialle (122) und Paul Malin (112). Bester Fahrer mit deutscher Lizenz ist Honda-Pilot Collin Dugmore auf WM-Rang sechs mit 58 Zählern.Enger zusammen sind die Favoriten dagegen in der 500er Klasse, wo zwei Brüder an der Spitze liegen. Mit einem Sieg im zweiten Lauf des portugiesischen Grand Prix übernahm Shayne King wieder die WM-Führung. Der neuseeländische KTM-Pilot liegt sieben Punkte vor seinem Bruder Darryll, der mit seiner Honda den ersten Lauf in Portugal gewonnen hatte. WM-Dritter ist Titelverteidiger Joel Smets, der im ersten Lauf mit überhitztem Motor aufgeben mußte und im zweiten Durchgang Dritter wurde.Noch vor dem Champion war in diesem Rennen der deutsche Kawasaki-Pilot Bernd Eckenbach ins Ziel gekommen. Für Dietmar Lacher gab´s in Portugal die Plätze zwölf und sechs.
Anzeige

Langbahn-WM (Archivversion) - Mit Barth

Robert Barth und seine deutschen Drifterkollegen Alois Wiesböck und Tom Dunker haben sich bei der Vorrunde zur Langbahn-WM in Mühldorf locker für die Halbfinalrennen qualifiziert. Während Barth vor dem 46jährigen Oldie Wiesböck gewann, der schon 1979 Weltmeister war, hätte Dunker eigentlich gegen den Briten Cunningham ins Stechen um Platz drei gemußt. Doch er blieb freiwillig am Start stehen, denn der drittplazierte von Mühldorf kommt ins Halbfinale nach Ludwigslust, das als die schwierigste der drei Vorschlußrunden gilt. Als Vierter darf Dunker nun im Halbfinale in Pfarrkirchen starten.

Enduro-WM (Archivversion) - Alle Wetter

Heftiger Regen und sogar Hagelschauer setzten den Fahrern beim dritten Enduro-WM-Lauf im französischen Mauriac zu. Dennoch dominierten die Italiener erneut die meisten Klassen. Bester Deutscher wurde Dirk von Zitzewitz. Nach den Plätzen vier und sechs in den Tageswertungen liegt der KTM-Fahrer auf dem vierten WM-Rang der großen Viertaktklasse. Weltmeister Kari Tiainen fiel am ersten Tag wegen defekter Zündung in der letzten Sonderprüfung in Führung liegend aus. Stéphane Peterhansel, Frankreichs Off Road-Superstart, wurde bei den großen Zweitaktern jeweils Zweiter.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote