Moto Cross-WM (Archivversion) Erdenbürger

Es kommt zwar nicht oft vor, aber gelegentlich dürfen sich die deutschen Moto Cross-Fans über Erfolge der schwarz-rot-goldenen Piloten gleich in allen drei WM-Klassen freuen. Beispiel eins: die Achtelliter-WM. Collin Dugmore peitschte seine Honda im spanischen Bellpuig zweimal auf den sechsten Rang, Sarholz-Teamkollege Andy Kanstinger donnerte immerhin in einem Lauf auf Platz acht. WM-Leader bleibt aber nach wie vor der französische Senkrechtstarter Sébastien Tortelli auf Kawasaki.WM-Stand: 1. Sébastien Tortelli (F) Kawasaki 85 Punkte, 2. Michael Maschio (F) Honda 76, 3. Frédéric Vialle (F) Yamaha 76, 4. Paul Malin (GB) Yamaha 55, 5. Michele Fanton (I) Kawasaki 41...9. Collin Dugmore (D) Honda 38.Im italienischen Mantova trafen sich die Cracks der Viertelliterklasse zum Schlagabtausch. Auf dem sandigen Terrain dominierte Suzuki-Werkspilot Marnicq Bervoets mit einem Doppelsieg, mit dem er ausgerechnet seinen schärfsten Rivalen, den amtierenden Weltmeister Stefan Everts, beide Male auf Rang zwei verwies. Pit Beirer mußte im ersten Lauf an achter Stelle liegend nach einem Sturz die Segel streichen. In Heat zwo ackerte sich der 23jährige aus Ludwigshafen am Bodensee von weit hinten noch auf die achte Position vor.WM-Stand: 1. Marnicq Bervoets (B) Suzuki 172, 2. Stefan Everts (B) Honda 143, 3. Tallon Vohland (USA) Kawasaki 143, 4. Pit Beirer (D) 104, 5. Frédéric Bolley (F) Kawasaki 89.Der amtierende Weltmeister Joel Smets und der Neuseeländer Shayne King teilten sich die Laufsiege beim dritten Lauf zur 500er WM in Plomion/Frankreich. Eine ansprechende Figur auf dem steinigen Parcours gaben auch die drei deutschen 500er Crosser Didi Lacher, Bernd Eckenbach und Peter Hehmann ab. Vor der stattlichen Kulisse von 20 000 Zuschauern brauste der deutsche Inter-Meister Lacher in Lauf eins auf Rang sechs und in Heat zwei gar auf Position drei. Freude auch bei Bernd Eckenbach. Der Schwabe erkämpfte sich trotz eines platten Vorderreifens Rang sieben im ersten Umlauf. Erfreulich: WM-Dauergast Peter Hehmann aus Hagen erstritt im zweiten Lauf den achtbaren elften Rang.WM-Stand: 1. Joel Smets (B) Husaberg 89 Punkte, 2. Darryl King (NZ) Honda 85, 3. Shayne King (NZ) KTM 82, 4. Rupert Walkner (A) KTM 62, 5. Peter Johansson (S) Husqvarna 62, 6. Didi Lacher (D) Honda 58.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote