Motoball: Reportage (Archivversion) DIE REGELN

Motoball wird von zwei Mannschaften auf einem Hartplatz gespielt, der die Größe eines Fußballfelds hat. Eine Mannschaft tritt mit vier motorisierten Feldspielern und einem Torwart ohne Motorrad an. Der Fünf-Meter-Kreis vorm Tor darf von den Feldspielern nicht befahren und vom Torwart nicht verlassen werden. Zur Mannschaft gehören bis zu zehn Spieler. Aus dem Fahrerlager neben dem Spielfeld heraus darf fliegend gewechselt werden. Gespielt wird in vier Vierteln zu je 20 Minuten. Der rund ein Kilogramm schwere Lederball darf mit dem Fuß, dem Kopf, dem Körper oder mit einem Teil des Motorrads gespielt werden. Der ballführende Spieler muss den Ball vorm Überfahren der Mittellinie abspielen. Zwei in Weiß gekleidete Schiedsrichter und zwei Linienrichter überwachen das Spiel.In der Motoball-Bundesliga spielen insgesamt 16 Vereine, je acht in einer Nord- und Südgruppe. Um die Europameisterschaft kämpfen Frankreich, die Niederlande, Russland, Weißrussland, Litauen, die Ukraine und Deutschland.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote