Motocross der Nationen (Archivversion) Holter die Zolder

Hätten die USA außer Superstar Ricky Carmichael wenigstens einen weiteren Top-Piloten eingeflogen, wäre das Comeback der US-Truppe beim Nationencross im belgischen Zolder perfekt geworden. Doch weil weder 125er-Meister James Stewart noch Fahrtalent Kevin Windham Lust auf das honorige Rennen hatten, blieb es bei einem Achtungserfolg. Ricky Carmichael gewann zwar das nach neuem Modus alles entscheidende Finale, doch dessen Teamkollege Ryan Hughes lieferte das Streichergebnis, da er seine 125er-KTM wegschmiss, und Tim Ferry landete nur auf Rang neun. Zu wenig, um den Sieg der Belgier mit Platz zwei für den siebenfachen Weltmeister Stefan Everts und Rang drei von Joël Smets zu verhindern.Und die Deutschen? Daniel Siegl, Maxi Nagl und Markus Volz qualifizierten sich lediglich fürs B-Finale und mussten dort mit Platz sieben vorlieb nehmen.Ergebnisse: 1. Belgien (Everts, Smets, Ramon) 5 Punkte, 2. USA (Carmichael, Ferry, Hughes) 10, 3. Finnland (Vehvilainen, Pyrhonen, Aaltonen) 16, 4. Neuseeland (Coppins, Townley, King) 19, 5. Großbritannien (Cooper, Sword, Noble) 20...19. Deutschland (Volz, Nagl, Siegl) 32.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote