Motocross-WM-Finale in Lierop/NL (Archivversion) Titelabstauber

Der Belgier Steve Ramon, 27, ist neuer MX1-Motocross-Weltmeister. Der Suzuki-Fahrer, 2003 bereits mit KTM Champion der kleineren MX2-Klasse, sicherte sich den Titel im niederländischen Lierop mit einem Vorsprung von 33 Punkten vor seinem Teamkollegen Kevin Strijbos. Der feierte seinen dritten Tagesieg in den letzten fünf Holland-GPs. Der unglückliche Neuseeländer Josh Coppins, der die WM-Saison 2007 über weite Strecken dominiert hatte, konnte auch in Lierop nicht antreten. Der Yamaha-Fahrer, vor seiner Schulterblattverletzung in Tschechien vor knapp zwei Monaten noch mit 107 Punkten Vorsprung Führender in der WM-Tabelle, ist immer noch nicht fit.
Ramon, der seit den Rennen in Tschechien ebenfalls lädiert ist und mit zwei bandagierten Handgelenken fährt, hat den Titel durch seine Regelmäßigkeit erobert. Zwar gewann er nur zweimal, punktete aber jedes Mal in den 30 Einzelrennen. Der Deutsche Meister Max Nagl feierte seine Rückkehr nach einer Verletzungspause mit zwei klar gewonnenen Starts und schloss sein beeindruckendes Comeback als Siebter in der Tagesgesamtwertung ab.ah

MX1-WM-Endstand (Lierop-Ränge in Klammern): 1. Steve Ramon (B) Suzuki 508 (2/3); 2. Kevin Strijbos (B) Suzuki 475 (1/2); 3. Joshua Coppins (NZ) Yamaha 452 (–/–); 4. Sébastien Pourcel (F) Kawasaki 439 (9/–); 5. Ken de Dycker (B) Honda 421 (4/4);...,18. Max Nagl (D) KTM 133 (7/9).

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel