Motocross-WM (Archivversion) Tour de France

Alle Sieger beim italienischen Motocross-Grand-Prix in Castiglione del Lago kamen aus Frankreich. Mickael Maschio (Kawasaki) gewann den 125er-Lauf, Mickael Pichon (Suzuki) triumphierte bei den 250ern, und KTM-Werksfahrer Yves Demaria gelang es in der 500er-Klasse, die Serie von 29 Laufsiegen belgischer Fahrer in Folge zu stoppen. Erfreulich aus deutscher Sicht: Pit Beirer (Foto) behauptete mit Platz drei im Rennen auch den dritten Rang in der 250er-Tabelle. Youngster Josef Dobes ließ im 125er-Rennen mit Platz sechs aufhorchen. Die aktuellen WM-Leader sind Mickael Maschio (125cm3/110 Punkte), Mickael Pichon (250/113) und Stefan Everts (500/112).

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote