MotoGP- und Superbike-WM-Transfer-Markt 2008 (Archivversion) Was macht Toseland?

Unmittelbar nach dem Laguna-Seca-GP fielen wichtige Entscheidungen für die MotoGP- und Superbike-WM-Saison 2008, die Superbike-WM-Tabellenführer James Toseland zur Transfer-Schlüsselfigur werden ließen. Der Brite steht in der MotoGP-Klasse sowohl bei Honda-Gresini, die mit dem koreanischen TV-Geräte-Hersteller Hannsspree den gleichen Hauptsponsor wie sein jetziges Ten-Kate-Honda-Superbike-Team haben, ganz oben auf der Liste wie auch beim Suzuki-Werks­team. Und natürlich wäre den Ten-Kate-Vettern Gerrit und Ronald am liebsten, wenn er doch in der Superbike-WM bliebe. Damit bewacht Toseland drei der besten noch erhältlichen Fahrerplätze für 2008. Denn Ducati ist inzwischen komplett, neben MotoGP-Favorit Casey Stoner und Loris Capirossi wird der bisherige Honda-Gresini-Fahrer Marco Melandri eingesetzt. Zweiter Fahrer neben Valentino Rossi im Yamaha-MotoGP-Werksteam wird 250er-Weltmeister Jorge Lorenzo, womit Rossis bisheriger Teamkollege Colin Edwards im Windschatten von Toseland drängelt. Ob Konica-Minolta-Honda und das KR-Roberts-Team 2008 antreten, ist unklar. Dafür will Kawasaki eventuell ebenfalls einen dritten Fahrer einsetzen. In der Superbike-WM stehen die größten Fragezeichen hinter den möglichen Einstiegen von Aprilia und BMW. Max Neukirchner bemüht sich intensiv um eine Werks-Suzuki. mtr
www.motogp.com; www.worldsbk.com

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote