Motormanagement, elektronisches (Archivversion)

Ein Kennfeld (hier für die Einspritzung), also ein dreidimensionales Gebilde, das den Wert der y-Komponente in Abhänigkeit von der X- und Z-Komponente angibt. (Hier: Drehzahl = X, Saugrohrdruck, also die via Gasgriff gewählte Last = Z, Einspritzzeit = von X und Z abhängiges Y). Jeder Punkt des Kennfeldes wird auf dem Prüfstand optimal abgestimmt, wobei die Spreizung der X- und Z-Schritte das Raster des Kennfeldes bestimmen. Vorgehensweise: entweder wird eine konstante Drehzahl über alle Lastzustände gefahren (blaue Kurve) oder eine konstante Last über das gesamte Drehzahlband (gelbe Kurve). In beiden Fällen wird die zum jeweiligen Drehzahl-/Lastpaar optimale Einspritzzeit ermittelt. Diese recht aufwendige Abstimmungsarbeit muss auch bei einer Vergaserabstimmung durchgeführt werden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote