Motorrad des Jahres 1999: 1. Ausschreibung (Archivversion) Motorrad des Jahres

Schluß mit Kaffeesatz-Leserei und Stammtisch-Gemunkel: MOTORRAD will wissen, wie die populärsten Bikes in den sieben klassischen Kategorien heißen. MOTORRAD fragt seine Leser nach den Motorrädern des Jahres 1999.

Was für ein Jahrgang. Aprilia RSV, BMW K 1200 LT, Suzuki SV 650, Honda Varadero, Ducati ST 4, Kawasaki W 650, Triumph Tiger oder Yamaha YZF-R6 - auf der INTERMOT in München standen die Neuheiten der kommenden Saison Spalier, eine aufregender und interessanter als die andere. Ungebrochen optimistisch schreitet die Motorradindustrie voran, allenfalls noch überholt von den Rollerherstellern.Und jetzt geht das große Spekulieren los. Ist ein neuer Überflieger unter den Neuen? Können sich die bewährten Bikes behaupten? Ein großes Spiel mit vielen Bekannten und einigen Unbekannten. Ein lustiges Spiel, und MOTORRAD lädt alle Leser zum Mitmachen ein: Je nach Modellangebot hat die Redaktion pro Kategorie zwischen zwölf und 28 Motorräder ausgewählt, unter denen das jeweilige Motorrad des Jahres gekürt werden soll.Der Übersicht halber gibt es nur sieben Kategorien, auch wenn die Hersteller sehr fein zwischen Funduro und Enduro, zwischen Citybike und Allrounder unterscheiden. Das ist ihre Sache und im Bemühen um Alleinstellungsmerkmale sicher legitim. MOTORRAD verzichtet auf derlei Marketing-Tricks, sicher ganz im Sinne der meisten Leser. Deshalb muß sich eine Honda Varadero mit anderen hochbeinigen und grob bereiften Gefährten messen. Gemeinhin Enduros genannt. Und deshalb kommen die aufwendig gemachten und äußerst potenten Sporttourer auch mit den Sportlern in einen Topf.Der jeweiligen Auswahl gingen lange Diskussionen voraus. In der Redaktion MOTORRAD, und mit befreundeten Redaktionen in Paris, Mailand, Madrid und Budapest, die parallel ebenfalls diese Wahl durchführen. Am Ende waren alle Beteiligten sicher, daß Europas Motorradfahrern 140 attraktive Bikes präsentiert werden. Jedes für sich schon ein Motorrad des Jahres. Jetzt treffen die Leser ihre Wahl: Favorisieren sie ein Bike ihrer Marke? Oder setzen sie auf das technisch beste Konzept? Zählen Leistung oder Design bei der Entscheidung mehr als ein günstiges Preis/Leistungs-Verhältnis? Oder als Umweltfreundlichkeit? Wie gesagt: ein munteres Spiel.Und wie es sich gehört, lohnt das Mitmachen bei dieser großen MOTORRAD-Aktion. Drei brandaktuelle Modelle warten auf neue Besitzer: Aprilia RSV mille, Yamaha XVS 1100 und KTM Duke. Pünktlich zur neuen Saison werden sie verlost. Und dann - will sagen: Mitte Februar - wissen wir auch, wie die Motorräder des Jahres heißen. Bis dahin viel Spaß beim Wählen und Spekulieren.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote