MOTORRAD online: Info (Archivversion)

Wer bin ich?

Ende des Ratespiels. Der Kandidat gibt seine Identität preis, das Rateteam darf die Binden von den Augen nehmen. Mit dem neuen Gästebuch, in das sich alle Teilnehmer des Leserforums von MOTORRAD-Online eintragen können, geht die Zeit der Ungewißheit zu Ende, wer denn da am anderen Ende der Leitung hockt. Endlich können sich die Gesprächspartner in Wort und Bild vorstellen, können Anmerkungen zu ihrer eigenen Person machen, können Vorlieben und Abneigungen benennen und die Motorräder vorstellen, mit denen sie zur Zeit unterwegs sind oder früher auf Achse waren. Da baut sich eine Sammlung von individuellen Homepages auf, die Lust aufs Blättern macht, aber vor allem einen hohen Nutzwert bringt: Wer sich beim Kauf eines Motorrads nicht recht entscheiden kann oder nach Tips für die Optimierung seines derzeitigen Bikes sucht, hat jetzt die Möglichkeit, die Erfahrungen anderer Leser zu studieren oder dem einen oder anderen direkt eine Mail zu schicken. Und natürlich lassen sich auch persönliche Treffen vereinbaren, da das Gästebuch die Möglichkeit bietet, die Einträge nach Postleitzahlbereichen zu durchsuchen. So werden zu den jetzt schon zahlreichen MOF-Treffen weitere hinzukommen, die Biker-Gemeinde nimmt verstärkt Kontakt miteinander auf, auf daß das Rätselraten im vermeintlich anonymen Internet ein Ende hat.
Anzeige

MOTORRAD online: Info (Archivversion)

Startseite des individiuellen Gästebucheintrags: Hinter dieser Visitenkarte lassen sich beliebig viele Seiten anhängen mit Fotos und Texten zur eigenen Person oder zu eigenen Motorrädern. Und alles geht ganz einfach übers Internet. Die Bilder werden als Dateien an die E-Mail angehängt (Achtung: nur JPEG-Format) und auf dem Server automatisch auf die richtige Größe für Vorschau- und Detailbild gebracht. Eine ausführliche Bedienungsanleitung hilft dabei Schritt für Schritt, die eigene Biker-Homepage zu gestalten.

MOTORRAD online: Info (Archivversion)

Eine der Suchmöglichkeiten des Gästebuchs ist die nach Motorrad-Marken und -Modellen. So lassen sich auf Anhieb Gesprächspartner finden, die über ein bestimmtes Bike Auskunft geben können oder Lust auf ein gemeinsames Treffen zum Fachsimpeln haben. Die Liste wächst täglich und dürfte bald alles umfassen, was sich an Zweirädern auf Deutschlands Straßen bewegt. Daneben gibt es eine Suche nach Postleitzahlbereichen, eine Suche nach Namen und eine freie Suche, die alle Texte des Gästebuchs durchforstet. Je umfangreicher die User also ihre Homepage gestalten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, daß sich Biker mit gleichen Interessen finden. Bislang geben sich die Onliner in dieser Hinsicht noch etwas zurückhaltend, aber das dürfte sich schnell ändern, wenn einige Vorreiter gezeigt haben, wie es geht.

MOTORRAD online: Info (Archivversion) - Leser nehmen Stellung

MOTORRAD-Onliner äußern sich über Sinn und Unsinn eines Gästebuchs:Muß alles einen Sinn haben? Ich finde es gut. Ich bin ein neugieriger Mensch. Da ich einige Leute kenne, einige nicht, kann ich da wenigstens mal nachsehen, wer das ist. Als Spaß und auch im Ernst. Ich finde das wirklich gut. Und so kann ich, wenn ich Fragen zu einem Moped habe, jemanden persönlich ansprechen.Herbert Okken (via Internet)Nachdem wir Forumisten lange genug gequängelt haben, kam mit dem Gästebuch nun eine super Sache zustande. Man bekommt ein paar Informationen über die »Mitschreiber«, ohne daß man denjenigen immer erst ausfragen muß. Schließlich hat man irgendwann keine Lust mehr, immer dieselben Fragen zu beantworten. Sabine Ruckelshausen (via Internet)

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote