Motorrad-Typen (Archivversion) Charakterfrage

Die Geschmäcker ändern sich. 1987 griff jeder zweite Käufer einen Sportler oder Sporttourer ab. 1995 tat’s nur noch jeder dritte. Es darf, das bestätigt der Boom der langgabeligen Choppergefährte, die ihren Marktanteil mehr als verdoppelten, ruhig ein bißchen kommoder vorangehen. Cruisen heißt das neudeutsche Wort dafür. Außerdem bevorzugen die Biker klassische Formen. Und bleiben an der Basis - dem Motorrad nackt und pur. Und wenn schon sportlich, dann gleich richtig. Daß Enduros Boden verloren haben, liegt sicher auch daran, daß sie immer mehr zu ganz normalen Straßenmotorrädern im Stollen-Look mutiert sind. Schaf im Wolfspelz - in der Szene kommt das immer weniger an. Aber auch der Wolf im Schafspelz - der Sporttourer - hat es, wie alle nicht ganz echten Charaktere, in der Gunst des Publikums ganz schön schwer.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote