Motorrad-Videos (Archivversion) Soweit das Auge reicht

Endlich mal Abwechslung im Testalltag: Dienstlich Glotze gucken. Aber warum denn gleich eine Woche am Stück?

Eigentlich gibt es ja im Zeitalter der Privat-Kanäle genug in der Glotze zu sehen. Selbst Motorsport, bei den Öffentlich-Rechtlichen stiefmütterlich behandelt, wird heute jede Woche stundenlang auf Eurosport, DSF oder RTL ausgestrahlt. Der Haken an der Sache: Die Beiträge laufen immer gerade dann, wenn man nicht zu Hause ist oder auf dem anderen Kanal einen Spielfilm ansieht. Klar, für solche Fälle gibt es Video. Aber falls das Timing des Senders ausnahmsweise mal den Ankündigungen entspricht, dann zeichnet der Rekorder auch jeden lästigen Werbeblock auf. Uneingeschränktes Sehvergnügen versprechen Kaufvideos. Theoretisch eine wunderbare Sache. Man holt sich das, was gefällt, bekommt jede Menge Action, astreine Qualität, super Sound, fundierte Kommentare...- doch halt, die Realität sieht meist anders aus. Preis und Leistung stehen oft nicht in einer gesunden Relation. Für teures Geld bekommt man zum Teil gähnende Langeweile, dummes Kommentatoren-Geschwätz und miserable Qualität. Äußerst, daß der Käufer in die versiegelten Videos nicht probeweise reinkucken kann. Daher hat MOTORRAD in einem einwöchigen Selbstversuch das breite Angebot gesichtet.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote