Motorrad-Videos (Archivversion)

Soweit das Auge reicht

Endlich mal Abwechslung im Testalltag: Dienstlich Glotze gucken. Aber warum denn gleich eine Woche am Stück?

Eigentlich gibt es ja im Zeitalter der Privat-Kanäle genug in der Glotze zu sehen. Selbst Motorsport, bei den Öffentlich-Rechtlichen stiefmütterlich behandelt, wird heute jede Woche stundenlang auf Eurosport, DSF oder RTL ausgestrahlt. Der Haken an der Sache: Die Beiträge laufen immer gerade dann, wenn man nicht zu Hause ist oder auf dem anderen Kanal einen Spielfilm ansieht. Klar, für solche Fälle gibt es Video. Aber falls das Timing des Senders ausnahmsweise mal den Ankündigungen entspricht, dann zeichnet der Rekorder auch jeden lästigen Werbeblock auf. Uneingeschränktes Sehvergnügen versprechen Kaufvideos. Theoretisch eine wunderbare Sache. Man holt sich das, was gefällt, bekommt jede Menge Action, astreine Qualität, super Sound, fundierte Kommentare...- doch halt, die Realität sieht meist anders aus. Preis und Leistung stehen oft nicht in einer gesunden Relation. Für teures Geld bekommt man zum Teil gähnende Langeweile, dummes Kommentatoren-Geschwätz und miserable Qualität. Äußerst, daß der Käufer in die versiegelten Videos nicht probeweise reinkucken kann. Daher hat MOTORRAD in einem einwöchigen Selbstversuch das breite Angebot gesichtet.
Anzeige

Reise-Videos (Archivversion)

Das Manko bei den meisten Reisevideos ist, daß sie hauptsächlich der Selbstdarstellung der Akteure oder als Werbung für professionelle Reiseunternehmen dienen. So zum Beispiel bei »South African Explorer« (3; 40 Mark), »Chile« (6; xx Mark) oder »Namibia« (3; 40 Mark). Während die erstgenannte Reise die üblichen Sehenswürdigkeiten abklappert, bekommt man bei den beiden letzteren zumindest ein bißchen von Land und Leuten mit. Erheblich kurzweiliger ist die »Reise zum Dach der Welt« (6; xx Mark), die miserable Aufnahmequalität paßt zum Abenteuer-Charakter. »Route 66« (2; 49 Mark) ist zwar mittlerweile abgedroschen, dafür aber handwerklich gut gemacht. Zum Kurztrip am Wochenende laden die Alpen und speziell der Gardasee ein. Von den »Alpinen Traumstraßen am Gardasee« (3; 25 Mark) ist auf dem Video allerdings wenig zu sehen. Stattdessen wird einiges über verschiedene Orte und deren Geschichte verraten. Erheblich besser ist »Bike Touring in Piemont« (3; 25 Mark) mit schönen Landschaftsaufnahmen, lästig hier nur die ewige Schrauberei an den Mopeds.

US-Cross-Videos (Archivversion)

Wer es nicht gesehen hat, glaubt es nicht: Völlig abgedrehte Ami-Crosser zeigen 60-Meter-Sprünge über haushohe Dünen, stürzen sich steile Klippen hinunter, vollführen tollkühne Kapriolen in zehn Meter Höhe - nichts ist unmöglich. Dabei überschlagen sie sich nach mißlungenen Showeinlagen schon mal, aber überraschenderweise passiert dabei - fast - nichts, die Jungs sind anscheinend unverletztlich. Die ganze Action wird von beinharter Underground-Musik begleitet. Leider ist die Aufnahmequalität durchweg eher mäßig. Der ausgeflippte Klassiker dieses Genres ist »Crusty Demons of Dirt« (5 und 9; 40 Mark), das in jede Video-Sammlung gehört. Brandaktuell und ebensogut ist die zweite Folge (9; 49 Mark). Ein weiterer Tip ist »Terrafirma 2« (9; 39 Mark) mit tollen Helicopter-Aufnahmen von Jeremy McGrath. Dagegen fällt das Erstlingswerk »Terrafirma« (9; 39 Mark) sowohl in puncto Action als auch Aufnahmequlität deutlich ab. »Fly«(9; 45 Mark) zeigt ganz nette Stunts in luftiger Höhe, auf »Air Raid« (9; 45 Mark) mit kriegerischen Bomber-Sequenzen kann man gut verzichten.

Video-Beratung (Archivversion)

Aneinandergeschnipselte Rennszenen sind meist ziemlich öde. Daß es auch anders geht, zeigt das handwerklich gut gemachte »Pro Superbike Highlights 1996« (7; 50 Mark) mit Interviews, Rückblicken und Technik-Clips. Schade nur, daß die Renn-Action nicht auf WM-Niveau ist. Weniger unterhaltsam, aber von hohem dokumentarischem Wert für Rennfreaks ist der zweiteilige Saisonrückblick »Bike GP 95« der 500er Klasse (4; je 40 Mark), zumal Superstar Kevin Schwantz in seinen letzten Rennaktionen zu bewundern ist. Weniger anmachende Rennszenen aus der Saison 1991, amateurmäßig abgelichtet, dazu Präsentationen von Fahrern und Maschinen finden sich auf »SOS 91« und »BOT 91« (3; je 29 Mark): nur für eine Hand voll Freaks spannend. Das Video »24 Stunden Magny Cours« (4; 40 Mark) interessierte in der Redaktion nur den Kollegen Baumann, da er selbst beim hochprofessionellen Reifenwechsel zu sehen ist. Ebenfalls unter die Rubrik »nur für Insider« fallen »Speedweek 93 Österreichring« und »Ducati Club-Rennen Assen 92« (3; je 29 Mark). Einen packenden Einblick in die Dramatik eines 24-Stunden-Rennens gibt »24 Heures de Liege« (4; 40 Mark).

Video-Beratung (Archivversion)

Der »King of the Ring« ist Helmut Dähne mit einer Bestzeit von »7:49,71« (2; 20 Mark). On-Board-Bilder im Wechsel mit Aufnahmen von außen werden von einem zwar nicht gerade spannend vorgetragenen, aber fundierten Kommentar begleitet, Laufdauer allerdings nur 12 Minuten. Das Pendant für Ducati-Fans ist »Ring Experience« (20 Mark) mit guter Aufnahmequalität. Empfehlenswert als Vorbereitung für erste Runden auf der Eifel-Rennstrecke ist das »Perfektionstraining«-Video (6; xx Mark). Von hervorragender Qualität ist der in epischer Breite präsentierte Bericht der diesjährigen Rennen auf der Isle of Man »Natural Born Winners« (zweiteilig, zusammen 50 Mark), nur vom Kommentator wünscht man sich mehr Emotionen. Doch atemberaubende On-Board-Aufnahmen oder Bilder vom Hubschrauber trösten darüber hinweg. »Man Time« (40 Mark) widmet sich mehr dem touristischen Erlebnis, das Treiben rund ums Rennen kommt aber deutlich zu kurz. Der Hammer ist »On Bike TT« (40 Mark) mit einer kompletten Runde aus Fahrerperspektive: Mit 250 km/h durch holperige Gassen, da bleibt einem glatt die Spucke weg.

Video-Beratung (Archivversion)

»Werner, beinhart« hat mittlerweile wohl jeder gesehen, aber es gibt zur Auflockerung langer Winterabende Alternativen: Lustig ist zum Beipiel das »Tune Up CBR 600« (2; 20 Mark). Dem Filmemacher scheint es weniger um Tips als um die Präsentation seiner Sponsoren zu gehen, von aktiver Lebenshilfe kann kaum die Rede sein. Eine ähnliche Lachnummer ist das Pseudo-Technik-Gelaber in »Ring Time CBR 600/ Kawasaki ZX-6R« (2; 20 Mark). Das »Twist of the Wrist« (2; 40 Mark) bringt den Hilfesuchenden im Gegensatz zum Buch auch nicht weiter. Uralte GPZ 600 eiern um einsam gelegene amerikanische Rennstrecken, was soll der Zuschauer dabei lernen? Die »Vespa«-Story (3) bietet für 59 Mark gerade einmal 25 Minuten, immerhin sind ein paar nette Filmausschnitte aus den 50ern und 60ern zu sehen. Eher informativ hingegen der Oldie-Rückblick »Motorcycle Greats of 1951« (3; 49 Mark) mit Rennszenen aus allen Sparten. Schade nur, daß der Sound vom schwachen Kommentator untergebuttert wird. Nur für hartgesottene Oldtimer-Fans mit prallem Geldbeutel: der »6. Schottenring-Grand-Prix 1994« (3; 69 Mark).

Video-Beratung (Archivversion)

Fünf Stunden pausenlose Crash-Orgien für schlappe 100 Mark - das klingt verlockend. Aber die Freude vergeht bereits nach ein paar Minuten. Phantasielose aneinandergereihte Sturzszenen aus den siebziger und achtziger Jahren, dazu gähnend langweilige, unqualifizierte Kommentare, das hält selbst der abgebrühteste Action-Fan auf Dauer nicht aus. Auf »Havoc« 5 bis 10 (2) sind neben Motorrad-Stürzen Unfälle von Truck-Rennen über Formel 1 bis zur Power-Boat-Szene. Doch keine Angst, es passiert garantiert nichts, heißt es im Vorspann. Kenner der Rennszene wissen hingegen, daß sich die Akteure bei einigen Stürzen sehr wohl ernsthaft verletzt haben. Da hört der Spaß auf. Wer´s unbedingt braucht, sollte sich Bike Havoc (3) holen, da findet man zumindest einige legendäre Sturz-Klassiker, unter anderem von Randy Mamola oder Gustav Reiner. Die 30 Mark könnte man jedoch sinnvoller anlegen. Eher harmloses und amüsantes Vergnügen an Stürzen garantieren die Eurosport-Zusammenschnitte »Hillclimbing Rachau« und »Body Check« (8; je 39 Mark), die allerdings zigfach im Fernsehen wiederholt wurden.

Video-Beratung (Archivversion)

Bunt wie die Off-Road-Rennszene ist auch das Video-Programm, allerdings hält sich die Zahl der Highlights in Grenzen. Ziemlich fad sind zum Beispiel die meisten Jahres-Rückblicke der Cross-Szene. Die Rennen sind stumpf hintereinander abgenudelt, kaum Interviews oder auflockernde Szenen, typische Low-Budget-Produktionen. Vom Showdown der »500er Saison 1994« (3; 25 Mark) in Holzgerlingen mit dem tragischen Ausfall von Jacky Martens nach unglaublicher Aufholjagd kommt gar nichts rüber. Kaum besser sieht es bei den Enduro-Sixdays-Berichten aus. »Assen 1993« (3; 29 Mark) ist da immerhin noch ganz witzig wegen der unglaublichen Schlammschlachten. Interessanter sind die französisch kommentierten »Gilles Lalay«-Videos (10; 200 Francs Mark), vor allem der 95er Jahrgang mit apokalyptischen Bildern in nebligen Hochmooren. Die langweilige Amateur-Geländefahrt »Garda Competizione« (2; 25 Mark) kann man getrost vergessen, es sei denn, man war dabei. Einen breiteren Kreis dürften die »Dakar«-Rückblicke mit guten Action-Aufnahmen interessieren (1; xx Mark), allerdings wird zur Hälfte Vierrad-Action gezeigt. Spektakuläre Szenen gut in Szene gesetzt finden sich auf dem »Super Moto«-Video (6; xx Mark).

Video-Beratung (Archivversion)

Motorrad-Videos gibt es meist nur über den Spezialversand. Der relativ hohe Kaufpreis rentiert sich vor allem dann, wenn sich mehrere zusammentun und Kopien (natürlich nur zum privaten Gebrauch) ziehen. Die Videos kommen in der Regel versiegelt, sind also vom Umtausch ausgeschlossen. Vorsicht: Von beliebten Kassetten wie den US-Cross-Videos sind viele Raubkopien im Umlauf, die meist noch erheblich schlechter als die Originale sind.Bei folgenden Adressen gibt es neben den genannten eine Reihe weiterer Videos: 1 Delta 4x4, Postfach 11, 85233 Odelzhausen, Telefon 0 81 34/9 30 202 Detlev Louis, Rungedamm 35, 21035 Hamburg, Telefon 0 40/73 41 93 603 Eurospeed TV-Video, Postfach 1326, 58403 Witten, Telefon 0 23 02/39 03 654 Futura Video, Postfach 964, 47709 Krefeld, 021 51/61 17 635 Götz, Hinter Stöck, 72406 Bisingen, Telefon 0 74 76/93 31 506 MOTORRAD Action Team, Leuschnerstraße 1, 70174 Stuttgart, Telefon 07 11/182 xxx7 Moto Motion, Postfach 11 24, 67137 Neunkirchen, Telefon 0 62 36/5 41 778 PS-Team, Mittelstraße 27, 32758 Detmold, Telefon 0 52 31/3 39 659 Yoko Deutschland, Kölner Straße 200, 57290 Neunkirchen, Telefon 0 27 35/16 0010 Scratch Only, 1 Rue du Champs de Foire, 87470 Payrat le Chateau, FrankreichTOPSPlatz 1: Crusty Demons of DirtPlatz 2: On Bike TTPlatz 3: Die Reise zum Dach der WeltPlatz 4: Gilles Lalay Classic 1995Platz 5: Pro Superbike Highlights 1996FLOPSPlatz 1: Bike Havoc (alle)Platz 2: South AfricaPlatz 3: Garda CompetizionePlatz 4: Enduro-WM 91Platz 5: Ring Time

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote